• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Neues Königshaus und Maimarkt

19.05.2009

Arne Reiners und Pascal Böltes aus Varel haben nach 3,5-jähriger Ausbildung bei der Firma Langer E-Technik in Varel ihre Gesellenprüfungen zum Elektrotechniker mit der Note „gut“ bestanden. Nun erhielten beide eine Geldprämie vom Vorstand der Synergiegemeinschaft Varel. Die Synergiegemeinschaft Varel ist ein Zusammenschluss von regionalen Handwerksbetrieben aus den Bereichen Elektro, Sanitär sowie Heizung, führenden Großhändlern und EWE. Sie vereint die Stärken der einzelnen Partner in einem leistungsfähigen Verbund. Ein besonderes Anliegen der Gemeinschaft ist es, innovative Techniken zu fördern und sich den hohen Anforderungen der Zukunft zu stellen. Deshalb ist dem Vorstand wichtig, den Handwerksnachwuchs zu hervorragenden Leistungen zu motivieren, was in dieser Prämie seinen Ausdruck findet. Die Prämie überreichten Alwin Schlörmann

(Leiter der EWE-Geschäftsregion Oldenburg/Varel und Vorstand der Synergiegemeinschaft), Harry Kirschner (Obermeister der Elektroinnung Friesland), Ingo Langer (Geschäftsführer der Langer E-Technik GmbH) und Christian Schlüter (EWE Geschäftsregion Varel und Synergiegemeinschaft Varel)

Die Fußballer des TuS Obenstrohe haben den Klassenerhalt in der Bezirksliga mit einem 4:1-Heimsieg geschafft. Vor dem Spiel am Sonntag präsentierte sich die Mannschaft in neuen Trikots, Hosen und Stutzen, die die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham gestiftet hatte. Dass die Kicker in den neuen Trikots gut aussehen, davon überzeugte sich Julia Elberling, Kundenberaterin der Bank in Varel. Sie schaute sich auch das Spiel an. Dankeschön für die Unterstützung bei der Ausstattung des Teams sagten Fußballabteilungsleiter Holger Katmann, Trainer Hans-Jürgen Immerthal und Mannschaftskapitän Tammo Horn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Waldorfkindergarten „Sternenwagen“ an der Oldenburger Straße in Varel hat am vergangenen Sonnabend einen Maimarkt auf die Beine gestellt. Das Erzieherinnenteam um Dominique Martens und die Eltern um Vorstandsmitglied Ute Ziesche boten ein buntes Programm mit Spielen, richtigen Tieren und Verkaufsständen. Davon überzeugte sich auch Bürgermeister Gerd-Christian Wagner. In einem Gatter im Garten konnten Schafe und Ziegen gestreichelt werden. Es wurde auch Wolle gesponnen und gefilzt. An einem Stand konnten Wollprodukte erworben werden. Eltern hatten für Kinder Ketten, Haarbänder, Stofftiere und Fingerzwerge gebastelt, die verkauft wurden. Selbstverständlich gab es beim Maimarkt, der sich zu einem vergnüglichen Nachmittag entwickelte, auch ein großes Kuchenbüfett.

Das Königshaus 2009 der Schießsportgemeinschaft Bundesbahn (SSG) in Varel ist am vergangenen Sonnabend proklamiert worden, nachdem am Freitag der Wettkampf ausgetragen worden war. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr über zehn Meter. Neuer König wurde Heiko Tebelmann, Königin Nina Münz. Erster Ritter und damit zweitbester Schütze ist Wolfgang Münz, zweiter Ritter Heinrich Hilberts. Als erste Hofdame steht Doris Siemens der Königin zur Seite, als zweite Hofdame Monika Tiemeyer. Neuer Jugendkönig wurde Jan-Hendrik Siemens, begleitet von Ritter Thorben Hinrichs und Hofdame

Lisa Osterloh. Seit einem Jahr gibt es eine dreiköpfige Jugendabteilung, berichtet der Jugendsportleiter Wolfgang Münz, an den sich Interessenten wenden können. Der Geschäftsführer und Kassenwart Alfred Henzel wurde vom Präsidenten des Schützenkreises Varel, Hans-Jürgen Kater, mit der goldenen Ehrennadel des Oldenburger Schützenbundes ausgezeichnet. Der Schießstand befindet sich seit Gründung der Schießsportgemeinschaft im Jahr 1961 in den ehemaligen Sozialräumen des Lokschuppens in Varel. Derzeit laufen schon die Vorbereitungen für die 50-Jahr-Feier im Jahr 2011.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.