• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Neues Räumschiff auf Kiel gelegt

28.03.2015

Norden /Wangerooge Ein neues Schiff für die Räumung der Außentiefs an der ostfriesischen Küste und an der Ems: Die Betriebsstelle Norden-Norderney des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat 2014 den Auftrag für ein Räumschiff mit Schlepp- und Schubfunktion erteilt. Jetzt erfolgte auf der Schiffswerft Hermann Barthel in Sachsen-Anhalt die Kiellegung.

Bis 2010 waren beim NLWKN in Norden zwei so genannte Stromräumschiffe im Einsatz, die die zehn Außentiefs regelmäßig frei geräumt haben. Die „Hooge Hörn“ (Baujahr 1971) steht nach wie vor zur Verfügung, die „Utlandshörn“ (Baujahr 1954) musste im Sommer 2010 außer Betrieb genommen werden, weil sie die vorgeschriebenen Sicherheitsstandards nicht mehr erfüllte. Der Ersatzneubau mit einem Wasserinjektionssystem soll Anfang 2016 in Betrieb genommen werden.

Das Schiff soll aber nicht nur zur Räumung der Außentiefs eingesetzt werden, sondern soll auch Schlepp- und Schubaufgaben übernehmen. „Mit der Mehrzwecknutzung kann der Schiffseinsatz in Zukunft erheblich wirtschaftlicher gestaltet werden“, heißt es beim NLWKN. Davon profitiert hoffentlich auch Wangerooge: Die Insel wartet händeringend darauf, dass das Fahrwasser ausgebaggert wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.