• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

TRAUER: Neueste Fertigungstechnologien vorangetrieben

23.05.2007

VAREL In stillem Gedenken hat die Familie gestern Abschied von Hans Joachim Hoffmann genommen und ihm das letzte Geleit gegeben. Der geschäftsführende Gesellschafter des Vareler Unternehmens Deharde-Maschinenbau starb im Alter von 49 Jahren.

Hoffmann wurde am 11. Juni 1957 in Lancaster (USA) geboren. Nach Übersiedlung mit den Eltern und der Schulzeit in Varel lernte er Werkzeugmacher bei den damaligen Vereinigten Flugtechnischen Werken (VFW). Das Studium zum Maschinenbau-Ingenieur an der FH Wilhelmshaven folgte ab 1977. Nach erfolgreichem Abschluss trat er 1982 in das vom Vater Helmut Hoffmann 1968 übernommene Unternehmen Deharde-Maschinenbau ein.

In der Folgezeit haben Vater und Sohn die wesentlichen Schwerpunkte für die Zukunftssicherung des Unternehmens entwickelt und kontinuierlich ausgebaut: Zerspanung sowie Anlagen- und Vorrichtungsbau. Besonders wichtig war Hans Joachim Hoffmann nach dem Eintritt in die Geschäftsleitung 1991 der weitere Ausbau neuester Fertigungstechnologien, um die Produktionsbereiche den zukünftigen Entwicklungen anzupassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Zulieferer von internationalen Auftraggebern, unter anderem aus der Chemiebranche und dem Anlagenbau, hat Hans Joachim Hoffmann besonders die Kontakte zur flugtechnischen Industrie auch über die Grenzen Deutschlands ausgeweitet. So wurden Windkanalmodelle für bekannte Flugzeugtypen namhafter Hersteller produziert. Diesen Fertigungsbereich hat Hans Joachim Hoffmann eigenverantwortlich nach dem sukzessiven Rückzug seines Vaters intensiv vorangetrieben und zu einem wichtigen Geschäftsfeld ausgebaut.

Großen Wert hat er auf die Schulung der eigenen Facharbeiter gelegt. Beleg dafür ist die Gründung des Technologie Transfer Centers am Vareler Hafen Ende 2003. Mittlerweile hat sich dieses Unternehmen einen festen Platz als Ausbildungseinrichtung für den Maschinenbau bundesweit erarbeitet.

Ein weiterer Punkt, der ebenfalls von Hans Joachim Hoffmann auf den Weg gebracht wurde, ist die interne Schulung der Auszubildenden, für die auch externe Lehrkräfte dauerhaft eingebunden sind. Gegenwärtig erlernen 22 Auszubildende ihre späteren Berufe.

Die Wertschätzung seiner Mitarbeiter hat sich Hans Joachim Hoffmann durch seinen persönlichen Kontakt, sein umfangreiches Fachwissen und seine menschliche Art erworben. Dies findet seinen Ausdruck in der hohen Verbundenheit der Mitarbeiter zum Unternehmen und einer sehr geringen Fluktuationsrate.

Heute verfügt das Unternehmen über rund 18 000 Quadratmeter Produktions-und Lagerfläche am Vareler Hafen. Insgesamt werden mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Wie in den vergangenen Jahrzehnten wird Deharde auch zukünftig als unabhängiges Familienunternehmen geführt und den Ausbau des Unternehmens weiterhin vorantreiben.

Hans Jürgen Hoffmann liebte die Natur und den Sport in seiner Freizeit. In seiner Jugend spielte er leidenschaftlich Rugby und hat in den letzten Jahren intensive Touren auf dem Rad durch seine Heimat unternommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.