• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kultur: „Leinen los“ im Landrichterhaus

07.02.2019

Neustadtgödens Vorsicht, Verwechslungsgefahr: „Leinen los“ heißt nicht nur eine jeverländische Initiative, die sich für Freilaufflächen für Hunde einsetzt – „Leinen los“ heißt auch die neue Ausstellung im Landrichterhaus Neustadtgödens, die sich mit der 475-jährigen Geschichte des Ortes befasst, der auch lange Zeit ein bedeutender Leinen­weberort war. Das Handwerk hatte dem Ort damals zu einigem Wohlstand verholfen.

Stephan Horschitz vom Schlossmuseum Jever – dort unter anderem für das zum Zweckverband des Museums gehörende Landrichterhaus in Neustadtgödens zuständig – hat im Sander Ausschuss für Sport, Kultur und Tourismus die für 2019 neu konzipierte Ausstellung bereits vorgestellt. Zu sehen sein wird die Sonderausstellung bereits ab Anfang April, wenn im Landrichterhaus die neue Saison beginnt. Eine offizielle Eröffnung mit Vortrag ist diesmal allerdings erst mitten in der Saison Ende Juni geplant, wenn in Neustadtgödens das Festwochenende zum 475-jährigen Bestehen des Ortes gefeiert wird.

Die Ausstellung wird die große Bedeutung, die der Flachsanbau und dessen Weiterverarbeitung für den Ort und die Region hatten, aufgreifen. Neben der Produktion war der Handel, vor allem über die mennonitische Gemeinde Neustadtgödens nach Holland, ein wichtiger wirtschaftlicher Impulsgeber. In Neustadtgödens und der angrenzenden Friesischen Wehde entwickelten sich stark exportorientierte Zentren der Leinenproduktion. Daneben war das Spinnen und Weben über Jahrhunderte aber auch eine alltägliche Betätigung vor allem der ländlichen Bevölkerung, sagt Horschitz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neue Ausstellung spinnt den Faden von der Verarbeitung des Flachses zum fertigen Leinen. Dazu soll hinter dem Landrichterhaus ein Feld mit Flachs angelegt werden. „Wir wollen Besuchern aller Altersgruppen den Weg vom Rohstoff zur Handelsware und dem fertigen Produkt - hochwertiges Leinen – zeigen“, sagt Horschitz. Dabei soll es nicht nur um das Handwerk der Leinenweberei an sich gehen, sondern auch um die wirtschaftliche Bedeutung. Gezielt sollen für die Ausstellung auch Schulen angesprochen werden. Außerdem ist eine neue Gästeführung zum Thema geplant.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.