• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

NWZ-Leser spenden

09.09.2011

Wenn NWZ -Abonnenten verreisen und ihre Zeitung für die Urlaubsreise abbestellen, bekommen sie eine kleine Aufmerksamkeit – oder sie können spenden. Drei Euro werden pro Abonnent gesammelt, die dann den Tafeln im Oldenburger Land gespendet werden. Aus Friesland sind so im Laufe des Sommers 1000 Euro zusammengekommen, die Imke Segebade (NWZ -Privatkundenabteilung) am Donnerstag den Ehrenamtlichen der Vareler Tafel zusammen mit einem Blumenstrauß überreichte. Erika Lange, bei der NWZ -Aktion „Mensch des Jahres“ gewählt, Heide Grützmacher und Anita Osterloh freuten sich über die Spende, ebenso Klaus Engler, Vorsitzender des Gemeindekirchenrats. Die Vareler Tafel betreut 220 Familien in Varel, Bockhorn und Zetel und verteilt an sie Lebensmittel. Die stammen aus Spenden von Lebensmittelmärkten sowie Herstellern. Von dem Spendengeld der NWZ -Leser können notwendige Renovierungen in den Räumen der Tafel vorgenommen werden, ebenso Ersatzanschaffungen: Ein Kühlschrank für 750 Euro musste gerade ersetzt werden. 40 Ehrenamtliche unterstützen die Tafel, die – ebenfalls über Spendengelder – zwei Kühlfahrzeuge betreibt. Auch ein Bringdienst für Gehbehinderte und Kranke wird angeboten. Schon zweimal wurde Geld aus der NWZ -Spendensammlung an die Vareler Tafel ausgezahlt, berichtete Anita Osterloh. Eine weitere Möglichkeit, die Tafeln zu unterstützen, besteht in der Sachspende: In manchen Einkaufsmärkten stehen Spendenkörbe hinter der Kassenzone, in der zum Beispiel Nährmittel und Konserven gesammelt werden können. Auch bieten verschiedene Händler die Spende des Pfandbons an. Seit sechs Jahren besteht die Vareler Tafel. Ausgabetag ist mittwochnachmittags (Oldenburger Straße 30).

Freunde und Mitglieder der AWo Varel waren während eines Kurzurlaubs mit im Landhaus Sterdebüll im holsteinischen Bredstedt. Ausflugsfahrten führte die Reisegruppe unter Leitung von Dieter Wacker nach Husum und auf die Hallig Hooge. Es herrschte während der Fährfahrt zur Hallig Windstärke 9-10 – ein tolles Erlebnis. Die Insel Sylt wurde mit einer Fahrt über die Halbinsel Römö (Dänemark) erreicht. Auf der Heimreise wurde ein Stopp in Büsum eingelegt, bevor es über die Elbe nach Stade ging.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Der Service-Club Round Table 20 Wilhelmshaven spendete 2500 Euro an den Verein „Aktion gegen Herzflimmern“ in Varel für einen Defibrillator „mit Schulung“. Das Gerät soll beim WSSV zur Vorbeugung des plötzlichen Herztodes aufgestellt werden. Der Arbeitersamariterbund (ASB) übernimmt die Schulung der Übungsleiter des Wilhelmshavener Schwimm- und Sportvereins. Die Spende von Round Table überreichten Präsident Dr. Marc-A. Katz, Stefan Hoffmann und Caspar Arkenau. Über die Spende freuten sich Gerald Legrande, Geschäftsführer des WSSV, Marion Schmidt, Ausbildungsleiterin des Arbeitersamariterbundes, Jens-Olaf Fianke, Geschäftsführer „Verein gegen Herzflimmern“ (Varel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.