• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

FRÜHLINGSFEST: Organisation perfekt – Konzept stimmt

02.05.2006

SCHORTENS Mit dem Ende des Regens kamen auch die Besucher. Doppelt so viele Autohäuser wie im vergangenen Jahr stellten aus.

Von Atto Ide SCHORTENS - Ein gelungenes Fest feierten die Schortenser am Sonntag in der erstmalig komplett abgesperrten Menkestraße. Mit Auto- und Motorradschau, Flohmarkt, Freibier, verkaufsoffenem Sonntag und Tanz in den Mai war viel geboten und die Gäste nahmen es an.

„Wir sind mehr als zufrieden. Die Organisation war perfekt – das Konzept stimmt“, zog Axel Homfeldt, Vorsitzender des TGM, am Abend vorläufige Bilanz. Doppelt so viele Autohäuser wie im vergangenen Jahr hätten ausgestellt und auch die Schortenser Geschäftsleute hätten gut mitgezogen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Durch den unermüdlichen Einsatz unseres Marktvogts Hartmut Duden und des Leiters der Projektgruppe Frühlingsfest, Manfred Schmitz, hat sich dieses Fest geradezu sensationell entwickelt“, freute sich Homfeldt.

Dabei hatte das Frühlingsfest gar nicht vielversprechend begonnen. Am Sonntagvormittag blieben die Standbetreiber beim Flohmarkt mit ihren Waren im Regen stehen. Nur Nils Konrad aus Schortens und Benjamin Rech aus Moorwarfen waren zufrieden. „Ich habe schon 50 Euro an meinen Schallplatten verdient“, berichtete Nils.

Ab Mittag strömten dann die Besucher über die abgesperrte Menkestraße und beim verkaufsoffenen Sonntag durch die Geschäfte. Für die Kleinsten wurde vom Kinderkarussell bis zum Torwandschießen viel geboten. Autofans konnten sich über die neuesten Modelle und Preise vieler Hersteller informieren. Wer anderes im Sinn hatte, konnte in vielen Geschäften nach Schnäppchen Ausschau halten.

Aber auch die kleinen Stände hatten interessantes zu bieten. So bot der Freundeskreis der Behinderten Fadenziehen an. „Wir sind mit unserer Hütte seit 25 Jahren auf allen Märkten in und um Schortens vertreten“, erklärte Liane Janssen stolz, „mit den Einnahmen finanzieren wir ein behindertengerecht umgebautes Fahrzeug, das wir für unsere Arbeit dringend brauchen.“

Gut zum Thema des Festes passt auch der erstmalig zu Beginn der Motorradsaison in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche angebotene Bikergottesdienst, der von vielen Bikern aus der näheren und weiteren Umgebung besucht wurde.

Da war es keine Frage, dass am Abend im Festzelt auf dem City-Parkplatz mit Kaisers Blues Band beim Tanz in den Mai, der natürlich in Schortens sowieso gefeiert wird, „ordentlich die Post abging.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.