• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Pate für Austernfischer im Berliner Zoo

18.03.2010

WANGEROOGE Auch wenn die Botschafter-Aktion der Ostfriesischen Inseln im Februar ausgelaufen ist, sind viele der „Botschafter a. D.“ noch aktiv. So hat der Berliner Insel-Botschafter Jörg Paßmann jetzt eine lebenslange Patenschaft für einen Austernfischer im Berliner Tierpark Friedrichsfelde übernommen. „Der Vogel symbolisiert wie kein anderes Tier für mich die ostfriesische Küstenlandschaft und bringt den Berlinerinnen und Berlinern ein Stück Wattenmeer näher“, sagt er.

Der Austernfischer ist übrigens Symbolart der Gemeinde Wangerooge: Der markant schwarzweiß gezeichnete Vogel mit dem langen orangeroten Schnabel und den roten Beinen brütet nach Angaben des Nationalparkhauses „Rosenhaus“ auf Wangerooge mit ca. 300 Brutpaaren – das sind annähernd drei Prozent des gesamten niedersächsischen Brutbestands. Die „Trillerturniere“ der Männchen bekommt man auf Wangerooge zurzeit schon gleich auf der Fahrt mit der Inselbahn im Westaußengroden geboten. Auf Wangerooge brütet der Austernfischer vor allem in den Außengroden, aber auch in den Dünen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.