• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übergang zur B211 blockiert
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 39 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Übergang zur B211 blockiert

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Paten ebnen Schülern Weg ins Berufsleben

12.04.2011

SANDE Wenn Tom Tholen in wenigen Wochen seinen Hauptschulabschluss hat, dann weiß er schon ziemlich genau, wie es weitergeht nach der Schule: Entweder macht der 15-Jährige eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker oder er geht in die Landwirtschaft. Entsprechende Stellen hat er sich herausgesucht und Bewerbungen geschrieben, und wie er sich bei einem Vorstellungsgespräch vorstellt, das weiß der Schüler natürlich auch.

„Wir sind guter Dinge, dass es im Sommer mit einem Ausbildungsplatz für Tom klappt“, sagt Burkhard Kähler vom Rotary-Club Jever-Jeverland. Der Serviceclub hat im vorigen Herbst mit dem Schulzentrum am Falkenweg in Sande ein in der Region bislang einmaliges Projekt initiiert und hilft mit Schüler-Patenschaften acht Jugendlichen beim Start ins Berufsleben. Am Montag zogen die Paten und ihre Schüler im Schulzentrum gemeinsam Zwischen­bilanz.

Schüler sollen die Schule mit Abschluss verlassen, ei­nen Ausbildungsplatz bekommen und eine berufliche Perspektive haben, sagt Club-Vorsitzender Hans-Jürgen Gennert. Deshalb hatte der Distriktbeirat von Rotary im vorigen Jahr entschieden, sich bei der Berufsorientierung speziell um die Probleme von Hauptschülern zu kümmern und dafür die berufliche Kompetenz bei Rotary zu nutzen.

Auftakt dazu war im vorigen Herbst ein gemeinsamer Elternabend mit den jeverschen Rotariern und ein zweitägiges Seminar in der Katholischen Akademie in Stapelfeld, bei dem 21 Sander Neuntklässler unter anderem erfuhren, worauf es bei Bewerbungen und bei Vorstellungsgesprächen ankommt und welche Erwartungen die Unternehmen an ihre Auszubildenden haben.

Aus dem Seminar haben sich in Sande acht Patenschaften entwickelt. Die Jugendlichen und ihre Paten von den Rotariern treffen sich nun regelmäßig privat. Die Paten helfen den jungen Leuten bei der Berufswahl, stärken auch das Selbstwertgefühl der jungen Leute und geben ihnen gute Tipps für ein strukturiertes Vorgehen bei der Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung.

Projekt-Partner sind sind unter anderem die Agentur für Arbeit, Kammern und Unternehmen, die die Schüler bei der Suche nach Praktikumsplätzen, Bewerbungen und der Informationsbeschaffung unterstützen. Der Rotary-Club fungiert dabei als Türöffner und bringt die Berufskompetenz seiner Mitglieder ein.

Nach dem erfolgreichen Start in Sande will Rotary Jever-Jeverland das Projekt bald auf weitere Schulen in Jever und Hohenkirchen ausweiten und sucht dafür weitere Paten. „Das können natürlich auch Personen außerhalb unseres Clubs sein“, sagt Gennert. Informationen dazu gibt es unter Tel. 0151/54 61 98 78.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.