• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

TOURISMUS: Per Boot von Helgoland nach Hooksiel

05.04.2005

[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]HOOKSIEL HOOKSIEL/ANZ - Dass Börteboote tatsächlich hochseetauglich sind, hat gestern das Boot „Die Liebe“ bewiesen. Unter Führung von Gerhard Oltmanns war das 40 Jahre alte Boot am Morgen von Helgoland aus in See gestochen – das Ziel: Hooksiel, das „Die Liebe“ nach knapp sieben Stunden Fahrt erreichte.

Begleitet wurde „Die Liebe“ mit sechs Mann Besatzung dabei abwechselnd von den Seenotrettungskreuzern „Hermann Marwede“, „Vormann Steffens“ und „Hermann Rudolf Meyer“. „Wir sind ein bisschen nass geworden, aber ansonsten hatten wir optimale Bedingungen“, erzählte Bootsbesitzer Ulrich Schaar. Die Heckwellen großer Schiffe, die es einigemal zu kreuzen galt, „merkte man aber schon“, meinte er.

Gemeinsam mit Holger Kirstein hat er „Die Liebe“ und Schwesterboot „Marianne“ (Baujahr 1961) gekauft. Die beiden echten Helgoländer Boote sollen in Oldenburg zum „Park & Shipping“ eingesetzt werden. „Börteboote sind schon etwas besonderes“, sagte Kirstein: Jeder kennt sie aus seiner Kindheit. Das wollen die beiden Oldenburger Unternehmer nutzen und in der Huntestadt Gäste per Boot in die Innenstadt transportieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch zunächst steht der Mannschaft und ihrer „Liebe“ morgen erst noch die zweite Etappe bevor: Um 7 Uhr startet das Boot von Hooksiel aus, um nach der Umrundung Butjadingens Weseraufwärts in die Hunte und dann nach Oldenburg zu fahren. Mit Hochwasser um 15 Uhr läuft „Die Liebe“ – wenn alles glatt geht – im Oldenburger Hafen ein.

„Es bot sich an, die erste Etappe in Hooksiel enden zu lassen“, meinte Wangerlands Kurdirektor Reinhard Thomssen, der „Die Liebe“ samt Besatzung bei der Wasserski-Anlage in Hooksiel begrüßte. Hooksiel sei den Oldenburgern „nicht ganz unbekannt“, schmunzelte er: „In unserer Marina liegt ein großer Teil der Oldenburger Flotte – etwa 100 Yachten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.