• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Platz für Familien

11.08.2011

Der Campingplatz Schillig wurde mit dem Gütesiegel „garantiert familienfreundlich“ ausgezeichnet. „Das ist ein verdientes Geschenk für unsere Mitarbeiter, deren Engagement damit belohnt wird“, freut sich Ute Draschba, Geschäftsführerin der Wangerland Touristik. Verliehen wurde das Siegel von „Happy Family Camping“, einer Kooperation familienfreundlicher Camping-Ferienanlagen in ganz Europa. Alle Campingplätze verpflichten sich, ein Mindestmaß an familienfreundlichen Leistungen zu erbringen. Diese Qualitätsangebote werden durch einen umfangreichen Eingangs-Check überprüft, der in regelmäßigen Abständen wiederholt wird. „Bewertet wurden für das Siegel Lage und Sicherheit, Familien-Service, Sanitär-Komfort und Freizeit-Animation“, weiß Schilligs Platzwart Klaus Reiners zu berichten.

Als Landessieger Niedersachsen/Bremen in der Kategorie 4-Sterne-Hotel ist das Hotel „Villa im Park“ auf Wangerooge mit dem „Gastro award“ ausgezeichnet worden. Vorschläge für das Qualitätssiegel machen die Gäste, eine Jury aus der Gastronomie nimmt dann die nominierten Betriebe mit Blick auf ihre kulinarischen Leistungen, Service, Ambiente, und Hygiene unter die Lupe. Der Preis soll im Oktober verliehen werden, teilte Hoteldirektor Thomas Michalski mit.

Bei der Siegerehrung des 37. Tennisturniers auf Wangerooge dankte der 1. Vorsitzende des Wangerooger Tennisclubs Horst Klemmer den Eheleuten Lammers für die großartige Bewirtung. Stefan Jung, Mannschaftsführer der Herren 40 des WTC, hatte zu einer Sammlung für die Mitarbeiter der Friesenstube aufgerufen und konnte 100 Euro Trinkgeld überreichen. Bei der anschließenden Party machte Horst Klemmer den Vorschlag, den Vorraum zur Tennishalle in Zukunft Corvette zu nennen. Ralf Lammers war sofort begeistert und nahm den Namen an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Sieger des Plakatwettbewerbs, den der Wangerooger Präventionsrat Meeresleuchten gegen den Alkoholkonsum von Jugendlichen ausgerufen hatte, stehen fest. Sie wurden beim Abschlussfest der Ferienpassaktion der Gemeinde Wangerooge gekürt. „Die Entscheidung ist der Jury nicht leicht gefallen, alle Bilder waren richtig gut“, sagte Peter Kuchenbuch-Hanken, 1. Vorsitzender und Initiator der Aktion. Den 1. Preis mit 100 Euro erhielt Sarah Bolte, den 2. Preis mit 80 Euro Anabelle Kastens und den 3. Preis mit 50 Euro Angelina Siemens. Die Siegerbilder sollen vervielfältigt und für die Präventionsarbeit auf der Insel eingesetzt werden, berichtete 2. Vorsitzende Sabine Eims.

Auch in diesem Sommer hat das Jiu Jitsu Center Samurai Hohenkirchen beim Kreisnaturschutzhof im Wittmunder Wald ein Survival-Lager ausgerichtet. 35 Kinder und Jugendliche – der jüngste Teilnehmer war vier Jahre alt – und ihre Betreuer bauten dort ihr Zeltlager auf. In Gruppen galt es dann, Aufgaben zu erledigen. So bauten die Kinder und Jugendlichen getarnte Schlaflager im Wald, gewannen Wasser und reinigten es. Erich Perl zeigte, wie man Feuer ohne Feuerzeug anzündet und wie man richtig mit Karte und Kompass umgeht. Es wurden verschiedene Knoten gelernt und abends wurde am gemütlichen Lagerfeuer geschnitzt. Es fanden zudem Prüfungen über das Gelernte statt. Prüflinge waren: Luca Koch, Mathis Könitz, Oliver Naujoks, Marvin Becker, Sven Bauermann und Philip Mehlhardt. Ein Höhepunkt des Zeltlagers war, sich vom rund 30 Meter hohen Turm im Wittmunder Wald abzuseilen. Die Versorgung des Lagers wurde durch ein Team der Betreuer übernommen, der Küchendienst wurde von den Teilnehmern durchgeführt. Am Wochenende kam dann noch eine Gruppe von Kindern der Einrichtung „Traumfänger“ aus Hohenkirchen dazu, die ebenfalls eine spannende Zeit im Wald erlebte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.