• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

ÄRGER: Portemonnaie gefunden und eingesteckt

06.09.2005

JEVER JEVER - Bitter enttäuscht von den Erwachsenen ist die achtjährige Hannah Dohmen aus Jever. Der Grund: die Schülerin hatte auf dem Altstadtfest Mitte August ihr Portemonnaie verloren. Ein Passant hatte es gefunden und mitgenommen. Doch anstatt den Geldbeutel im Fundbüro abzugeben, hat er ihn offenbar behalten.

„Dreimal waren wir schon im Fundbüro“, erzählt Mutter Angela Dohmen. Inzwischen haben sie und ihre Tochter die Hoffnung, den Geldbeutel zurückzubekommen, fast aufgegeben.

Hannah war in diesem Jahr zum ersten Mal mit eigenem Portemonnaie und selbst zusammengespartem Taschengeld zum Stadtfest gegangen. Beim Dosenwerfen in der Wasserpfortstraße rutschte ihr der schwarz-weiß-karierte Geldbeutel aus der Tasche.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als ihr der Verlust kurze Zeit später auffiel, lief sie zurück zur Wurfbude. Die Betreiberin sagte ihr, dass ein Mann die Börse gefunden und sich nach dem Besitzer erkundigt habe. Dann sei er mit dem Geldbeutel fortgegangen.

Hannah war zuerst erleichtert, dass die Börse mit ihren fünf Euro Taschengeld und einem Medaillon, das ihr die Großmutter geschenkt hatte, gefunden wurde. Doch jetzt versteht sie die Welt nicht mehr – und zweifelt an der Ehrlichkeit der Erwachsenen.

„Auch ich kann das nicht begreifen“, sagt ihre Mutter. Es sei offensichtlich, dass ein Kind die Börse verloren habe: „Wer will sich an so etwas bereichern?“

Ein wenig Hoffnung hat Hannah noch, dass ihr Geldbeutel auftaucht. Bernd Aissen vom Fundbüro der Stadt ist da aber skeptisch. „Ehrliche Finder melden sich sofort“, ist seine Erfahrung.

Angela Dohmen appelliert an das Gewissen des Finders. „Es ist wohl unwahrscheinlich, dass sich der Finder noch besinnt“, sagt sie: „Aber es wäre schön, wenn man eine Achtjährige doch noch davon überzeugen könnte, dass man sich auf Erwachsene verlassen kann.“

Diese NWZ-Serie greift Missstände von öffentlichem Interesse auf. Teilen Sie uns mit, wenn Sie auf Ärgernisse stoßen.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.