• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Rechtsordnung steht im Blickpunkt

19.11.2008

FRIESLAND Zu einer internen Schulungsmaßnahme hatte der Vorsitzende des Kreissportgerichtes Michael Ramke seine Beisitzer sowie den Kreisvorsitzenden Heinz Lange nach Cäciliengroden in das Vereinsheim des FC Rot-Weiß eingeladen. Nach einem Bericht des Kreisvorsitzenden Heinz Lange zu Themen auf der Verbands-, Bezirks- und Kreisebene und einem Beitrag des KSG-Vorsitzenden zu den Sportgerichten mit den Nachbarkreisen stand die neue Rechts- und Verfahrensordnung des NFV auf dem Prüfstand. Diskutiert wurde auch über die zuletzt ergangenen Urteile und Beschlüsse dieses Gremiums.

Eine intensive Aussprache zu den internen Regularien rundete die von allen Teilnehmern als gelungen bezeichnete Veranstaltung ab, wozu im Vorfeld auch Helmut Helmerichs vom gastgebenden Verein beigetragen hatte. Dem Sportgericht des Fußballkreises Friesland gehören an: Hans Weist (Heidmühle), Artur Jansen (Varel), Sven Kajdan (Zetel), Walther Horst (Büppel), Hartmut Abrahams, Michael Ramke (beide Sande) und Dieter Demker (Heidmühle).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.