• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

MENSCHEN: Reiten zum Beruf gemacht

22.10.2009

SPARENBURG „Westernreiten ist Harmonie von Pferd und Reiter mit dem Ziel, das Pferd mit wenig Hilfen zu reiten“, umschreibt Reitlehrerin Andrea Leerhoff von der „Pretty Horse Farm“ auf Sparenburg diese Sportart. „Doch je einfacher das aussieht, desto mehr Arbeit steckt dahinter“, verrät sie.

Seit 1990 sind sie und ihr Mann Horst Leerhoff begeisterte Westernreiter. Ihr Hobby haben sie dann zum Beruf gemacht: Vor neun Jahren kauften sie den Hof Sparenburg bei Wiarden und haben ihn kontinuierlich zu einer Hochburg des Westernreitens und der Pferdezucht ausgebaut.

Im Stall der Leerhoffs stehen Quarter Horses und Paint Horses – typische Westernpferde. Paint Horses sind in Herkunft, Abstammung und Eigenschaften gescheckte Quarter Horses, die allerdings von einem eigenen Zuchtverband betreut werden. Vor zwei Jahren kauften die Leerhoffs den Deckhengst „Mr. Big“ in den USA. Mehrere Nachzuchten zeigen den Erfolg. Der cremefarbene Hengst mit dunklerer Mähne und Schweif sowie blauen Augen ist ein so genannter Perlino.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Markt für Westernpferde ist noch nicht so dicht besetzt wie der klassische Pferdemarkt“, sagt Andrea Leerhoff. Westernpferde seien deshalb gut zu verkaufen. Insgesamt nimmt die Nachfrage nach Westernreiten zu, hat die Reitlehrerin festgestellt: „Immer mehr Leute zeigen Interesse – auch viele Männer wollen Westernreiten, wenn sie ihre Kinder hier zu Pferd sehen“, erzählt sie.

Andrea Leerhoff erteilt den ganzen Tag Reitunterricht in der 2004 errichteten Reithalle und auf dem Turnierplatz. Ihr Mann Horst kümmert sich um alles andere auf dem Hof. Beide sind froh, dass ihre Tochter Sina im August in den Betrieb eingestiegen ist.

Sie lernt hier und in anderen Betrieben den Beruf einer Reitlehrerin und Tierpflegerin. „Ich will den Hof einmal übernehmen“, sagt Sina. Doch so weit ist es längst noch nicht: „Der Hof kann auch zwei Familien durch Westernreiten und Ferienwohnungen ernähren“, wissen Mutter und Vater Leerhoff.

Für das Engagement beim Reitunterricht und für die guten Schulpferde erhielt der Hof vor kurzem eine Auszeichnung, über die sich die Leerhoffs sehr gefreut haben: Die Pferdezeitschrift „Cavallo“ bewertete die Pretty Horse Farm nach einem anonymen Test mit der Bestnote. „Wir wollten das erst gar nicht glauben“, zeigt sich Andrea Leerhoff noch heute überrascht. Aber inzwischen nimmt sie das Lob als Ansporn für weitere Bemühungen und will auch in Zukunft noch viele Pläne verwirklichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.