• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Spd Jever: Rücktritt der Vorsitzenden sorgt für Streit

03.02.2011

JEVER Der SPD-Ortsverein Jever hat einen neuen Vorsitzenden: Frank Kourim wurde am Dienstag bei der Jahreshauptversammlung von den 19 Anwesenden einstimmig gewählt. Seine Vorgängerin Annette Stollenberg hatte bereits am 12. Januar ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Bis zur Wahl hatte Fred Hedt die Leitung kommissarisch übernommen.

Dieses Vorgehen wurde von den Mitgliedern scharf kritisiert: Volker Landig etwa kritisierte die Art und Weise, wie mit dem Rücktritt umgegangen wurde. „Ich finde, die Mitglieder sollten über solche Entwicklungen informiert werden, das hätte die Diskussion entschärft.“

Der Rücktritt hatte für einige Konflikte im Ortsverein gesorgt. „In meiner 40-jährigen Mitgliedschaft habe ich noch nie einen so untätigen Vorstand erlebt“, kritisierte Karl-Heinz Niemeyer die Aktivitäten des Vorstands. Niemeyer war selbst in den 1970-er Jahren Vorsitzender des Ortsvereins. Er bemängelte, dass der scheidende Vorstand noch nicht einmal zur Jahreshauptversammlung erschienen war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die alte und neue stellvertretende Vorsitzende Ilse Makrinius gab einen kurzen Jahresrückblick: „Es hat im letzten Jahr wenige Veranstaltungen gegeben.“ Fraktionsvorsitzender Dieter Janßen ergänzte und berichtete von den regelmäßigen Vorstandssitzungen.

Der Kassenbericht von Fred Hedt, der als kommissarischer Kassenwart eingesprungen war, nachdem Wilfried Wolken bereits im Herbst zurückgetreten war, ließ keine Beanstandung zu. „Unsere Mitgliederzahl ist gleich geblieben“, ließ er die Anwesenden wissen. Derzeit hat der Ortsverein 110 Mitglieder. Zum neuen Kassenwart wurde Dieter Vahlenkamp ernannt. Ilse Makrinius stellte sich wieder als stv. Vorsitzende zur Wahl und wurde mit 13 Ja- und sechs Neinstimmen im Amt bestätigt. Schriftführer bleibt Heino Freese.

Auf den neuen Vorstand kommt eine Menge zu. „Wir werden einiges aufarbeiten müssen, das wird sicher nicht leicht“, meinte der neue Vorsitzende, der versuchen will, gemeinsam mit seiner Stellvertreterin alle Mitglieder zufriedenzustellen und Neue zu werben. Der Gärtnermeister und Zierpflanzenbauer ist seit 2005 Mitglied der SPD.

Zwischen den Wahlgängen berichtete Landrat Sven Ambrosy aus der Arbeit des Landkreises. Er gab einen kurzen Überblick über den derzeitigen Stand im Schulwesen. „Wir wollen den Schulstandort Jever stärken und alle Standorte im Landkreis entgegen der demografischen Entwicklung halten“, so Ambrosy. Erste Schätzungen besagten, dass die derzeitige Schülerzahl von 16 000 in den kommenden sieben Jahren auf 12 000 sinken wird. „Da müssen wir uns jetzt schon Gedanken machen.“

Weitere Themen Ambrosys waren der geplante Neubau eines Sportplatzes am Sportforum sowie das Wirtschaftsförderprogramm, das vor allem kleinen Unternehmen zugute kommt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.