• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Bienengemeinde Sande: Weitere Blühflächen sollen Insektenvielfalt beflügeln

15.11.2019

Sande Die Bienengemeinde Sande ist längst über die Grenzen des Jeverlands hinaus bekannt. Auch andere Gemeinden wie Obernkirchen/Schaumburg und Sögel holten sich schon Anregungen und Fernsehsender brachten Dokus.

Im Sander Rathaus gab es jetzt einen Rückblick auf die drei Jahre seit Start der Aktionen – ein größerer Kreis Interessierter beschäftigte sich auch mit künftigen Plänen. Bürgervereinsvorsitzende Ute Roßkamp hieß besonders Bürgermeister Stephan Eiklenborg, Sandes neue Bauamtsleiterin Heidi Schmidt, Ina Rosemeyer vom Regionalen Umweltzentrum Schortens, Hans Gerd Stallkamp (Nabu), Hartmut Müller-Mangels (BUND) und Imker Peter Bünting willkommen.

Bünting, ursprünglich Ideengeber der Aktion Bienengemeinde, gab einen ausführlichen Rückblick auf die Aktivitäten, die Anlass zu bisher 60 Veröffentlichungen waren. Die ursprüngliche Idee habe „Sande summt“ geheißen. Daraus habe sich ein Pusteblumeneffekt entwickelt – Vereine, die Gemeinde, Landwirte und einzelne Bürger haben sich spontan angeschlossen. Per Logo, Homepage, Internet, Flyer und Infotreffen habe man erfolgreich dafür geworben, Blühwiesen anzulegen und im öffentlichen Bereich Arbeitsprozesse umzustellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Bürgermeister hob her­vor, dass hinter der Gemeindebibliothek, vor der Grundschule und bei der Feuerwehr auf Versuchsflächen Blühwiesen angelegt wurden. Ein großes Echo fand ein Treffen mit fast allen Landwirten der Gemeinde, die inzwischen mit viel Eigeninitiative Gelände bereitstellen und Blumen säen. Auch Pflanzaktionen mit Schulkindern in Altmarienhausen waren erfolgreich und rund 70 Bürger legten eigene Blühflächen an oder übernahmen Patenschaften.

5000 Samentütchen waren schnell vergriffen und man musste zusätzliche bestellen, als weitere Flächen am Sander See bereitgestellt wurden.

Ute Roßkamp wies auf die Aktionen des Bürgervereins hin, der im Vorjahr schon 3000 und kürzlich noch weitere 3900 Krokuszwiebeln auf der Grünfläche vor dem Rathaus pflanzte. Dem Aufruf, Fotos mit Blumen und Bienen für einen Familienkalender bereitzustellen, seien viele Bürger gefolgt. Der Kalender soll in Kürze kostenlos, jedoch mit einem Spendenaufruf, abgegeben werden.

Gut entwickelt habe sich auch die Samentauschbörse in der Gemeindebibliothek. Außerdem werde wegen der Bienen spürbar weniger Rasen gemäht. Um Zuschüsse der Bingostiftung, von Lotto/Toto, der LzO und Beebetter Award habe man sich bemüht. Von 5000 Euro der Bingostiftung solle ein Balkenrasenmäher angeschafft werden, der Flächen ohne Schäden für Bienen mäht.

Ideen und Vorschläge wurden für 2020 gesammelt. Da ging es um den alten Sportplatz in Neustadtgödens, um eine historische Wurt nahe des Sander Sportplatzes, eine Blühwiese hinter dem Rathaus und weitere Flächen am Sander See. Einige Staudengärten seien zwar schon vorhanden; doch es sollten mehr werden.

Kristin Anders-Pöppelmeier regte zu gemeinschaftlichen Arbeitseinsätzen in Altmarienhausen und zum Müllsammeln an Blühstreifen jeden ersten Freitag im Monat ab 16 Uhr ab Diskothek Twister an. Blühflächen solle man auch auf den Dächern von Bushaltestellen anlegen, sagte sie.


     bienengemeinde-sande.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.