• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Ganz neue Erlebnisse in Altmarienhausen

16.05.2018

Sande Das am Ortseingang von Sande direkt am Ems-Jade-Kanal gelegene historische Gut Altmarienhausen mit seinem Küsteum, mit dem Marienturm, dem Marienstübchen und den großen Obstbaumwiesen gilt als ein Juwel in den insgesamt doch überschaubaren touristischen Angeboten der Gemeinde Sande. Aber dieses Juwel soll nun kräftig poliert werden, sagte Bürgermeister Stephan Eiklenborg kürzlich im Fachausschuss für Kultur und Tourismus.

Wenige Tage zuvor hatte es zum Saisonstart im Küsteum von Umweltminister Olaf Lies eine Förderzusage des Landes gegeben, mit dem das Gut Altmarienhausen kräftig aufgewertet und weiterentwickelt werden soll (die NWZ berichtete). In dem auf drei Jahre angelegten Projekt sind insgesamt 200 000 Euro eingeplant, das Land Niedersachsen will davon 130 000 Euro übernehmen. Der Landkreis und weiterer Fördere sind mit Geldern ebenfalls im Boot, der Gemeindeanteil liegt bei nicht einmal zehn Prozent der Gesamtkosten.

Hintergrund der Förderung ist Sandes Status als so genannte Biosphärenreservatsgemeinde. Das Niedersächsische Wattenmeer ist eines von 15 Biosphärenreservaten, den Schatzkammern der Natur in Deutschland. 2007 verlieh der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer der Gemeinde Sande den Status einer Biosphärenreservatsgemeinde. Mit Klimaerlebnispfad und Salzwiesenpfad in Cäciliengroden gibt es in der Gemeinde bereits Attraktionen.

Und auch das Gut Altmarienhausen mit seiner umfangreichen Deichbau- und Küstenschutzausstellung ist Teil davon und stellt direkte Bezüge her zum Nationalpark Wattenmeer, zum Biosphärenreservat und zum Weltnaturerbe Wattenmeer. Mit dem nun angeschoben Projekt soll Altmarienhausen zum ersten Ort an der Küste werden, wo die Idee des Biosphärenreservats erlebt werden kann.

Das Konzept sieht unter anderem vor, die Stromversorgung zu modernisieren. Für Veranstaltungen auf der Hofstelle wie Sandes musikalischem Lesesommer, Erntefest oder Weihnachtsmarkt müssten dann keine Aggregate mehr herangeschafft werden, so Klaus Oltmann von der Gemeindeverwaltung. Im ersten Modernisierungsabschnitt, der noch dieses Jahr umgesetzt werden soll, ist auch eine Ladestation für E-Bikes vorgesehen.

Ferner soll noch in diesem Jahr ein Konzept zur „Gestaltungs- und Erlebnisplanung für Altmarienhausen“ angeschoben werden. Ins Konzept sollen Themen zum Weltnaturerbe und Biosphärenreservat ebenso einfließen wie die Aufwertung des Marienstübchens, die Begehbarkeit des Marienturms und die Einbeziehung des alten Wohntrakts.

2019 will man den Projektschwerpunkt auf die Außenanlagen legen. Der vom Bund Umwelt- und Naturschutz unterhaltene Obstgarten gehört dazu, der darin angelegte Bienenpfad des Imkerverbands Jeverland und die Aufwertung des Spielplatzes. Außerdem geplant ist die Anlage eines Bauerngartens und die Umsetzung eines neuen Lichtkonzepts.

2020 schließlich ist die von der Arbeitsgemeinschaft Altes Sande betreute Ausstellung im Küsteum an der Reihe, die überarbeitet und neu strukturiert werden soll. Die Ausstellung soll noch mehr auf das Thema Weltnaturerbe Wattenmeer und Biosphärenreservat ausgerichtet werden.

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.