• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schwerer Unfall – Wildeshauser Straße gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Lkw-Fahrer Verliert Kontrolle
Schwerer Unfall – Wildeshauser Straße gesperrt

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Voller Elan in neue Paddelsaison

13.04.2018

Sande Die Paddel- und Pedalstation in Sande startet am Samstag, 14. April, in die neue Saison. Noch werden die Boote geschrubbt, die Fahrräder geputzt, die Rasenflächen gemäht und die beiden Anlagen in Sande und Friedeburg auf Vordermann gebracht.

Paddeln auf dem Ems-Jade Kanal: Die Paddel- und Pedalstation in Sande ist bei Gästen beliebt. BILD: Oliver Braun

Öffnungszeiten und Buchungen

Die Paddel- und Pedalstation Sande ist in der Zeit von April bis Oktober, je nach Wetterlage, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Sie bietet Boots- und Fahrradverleih sowie weitere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Anmeldungen per E-Mail unter paddelundpedal@ wohnheim-friedenstraße.de für beide Stationen in Sande und Friedeburg.

Auch per Telefon ist eine Anmeldung unter Tel. 0163 344 63 34 (für Sande) oder 0163 344 63 35 (für Friedeburg) möglich.

Die Paddel- und Pedalstation in Sande gehört zu den besucherreichsten Stationen im Verbund des bis in die Niederlande (Blauwestad bei Winschoten) reichenden und fast 270 Kilometer langen Paddel- und Pedalnetzes. Gemeinsam mit Friedeburg bildet Sande eine Achse auf dem Ems-Jade Kanal.

Für den Bezirksverband Oldenburg, der im Oldenburger Land Einrichtungen überwiegend für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen betreibt, ist es die zweite Saison in Sande. Wie berichtet, hatte der BVO die Paddel- und Pedalstation 2017 übernommen.

Betrieben wird sie seitdem mit Bewohnern des Wohnheims Sande und des Wohnheims Friedenstraße in Wilhelmshaven. Leiterin Bettina Werner zog gemeinsam mit ihrem Team am Donnerstag eine positive Bilanz der ersten Saison unter Regie der Menschen mit Behinderung. Auch wenn Dienstpläne umgeschrieben und Tagesabläufe hätten verändert werden müssen, der Aufwand habe sich gelohnt. „Es war teils anstrengend, aber auch gut“, sagte sie.

Mehr als 1500 Besucher zählte die Paddel- und Pedalstation Sande 2017. Friedeburg zählte 900 Gäste.

530 Kanus und 214 Fahrräder wurden in Sande ausgeliehen, in Friedeburg waren es 258 Kanus und 100 Fahrräder.

Einige Bewohner sprachen davon, dass ihnen die Arbeit sehr viel Spaß macht, weil sie aufregend und abwechslungsreich ist. Sie sei gut für die Seele. Sandes Bürgermeister Stephan Eiklenborg lobte das Projekt und sprach von einem „echten Glücksgriff“.

Für die neue Saison hat sich das Team um Bettina Werner einiges vorgenommen: Es gibt neue Grillpakete, etwa ermäßigte Varianten mit Burger-Braten für Schulklassen oder eine vegetarische Alternative.

Auch das Freizeitangebot an den Stationen wird erweitert: In Friedeburg wird ein Sandkasten für Kinder gebaut, an beiden Stationen können Besucher Boccia, Federball, Boule oder „Wikingerschach“ spielen. Außerdem sollen Brettspiele angeschafft werden.

Übrigens feiern beide Stationen in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen.

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.