• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

So manche Rarität als Blickfang

11.06.2019

Sandelermöns Geselligkeit zu pflegen und Sandelermöns als tollen Ort zu präsentieren – das ist dem Dorfbürgerverein Sandelermöns mit seinem 10. Dörpfest wieder gelungen. Für jede Generation hatte das Fest etwas zu bieten.

Zum Auftakt am Freitagabend feierten mehr als 600 Besucher mit der Live-Band SUM aus Aurich und die Disco am Samstagabend war ebenso gut besucht. Die Programm-Mischung zeigte, dass mit Idealismus, Organisationsfreude und Fleiß ein Fest auch ohne teure Bands seine Besucher hat.

Den 83-jährigen Bernhard Egts aus Sandelerburg freut es, dass das Dorffest sich so großartig entwickelt hat. „Das ist ein Beweis für eine funktionierende Dorfgemeinschaft, die Sandelermöns auszeichnet“, sagt er. Viele Oldtimerfreunde waren schon am Freitag angereist und campierten auf dem weitläufigen Gelände hinter und gegenüber dem Dörphus – teils in liebevoll restaurierten Schausteller- und Zirkuswohnwagen wie von Erika und Dieter Zimmermann aus Strackholt. Eine Kuriosität: Remmer Adens Fahrrad mit Uhr und sein selbst gebauter Miniator-Schlepper.

Traktoren, Landmaschinen, Lkw, Motorräder und jede Menge alte Schätzchen ließen das Herz der Besucher höher schlagen. Darunter: drei Hanomag-Schnellläufer, ein Ursus Baujahr 1952 mit 45 PS und ein Porsche mit lediglich 20 PS. Mehr brauchte ein Traktor vor einigen Jahrzehnten auch nicht. Zu bestaunen waren mehrere Einachser, ein Motorrad aus dem Jahr 1928 und das legendäre Moped „NSU-Quickly“, das den Beginn der Massenmotorisierung im Wirtschaftswunder nach dem Krieg anzeigte. Zu den Raritäten gehörten auch drei Traktoren, die von der Firma Röhr nach dem Zweiten Weltkrieg zuerst in Passau und dann bis 1954 in Landshut in Einzelanfertigung von insgesamt 500 Stück produziert wurden.

„In Sandelermöns geht es familiär und ohne Hektik zu“, sagen Oldtimerfreunde aus Leer und dem Ammerland, die zum 5. Mal dabei sind und wiederkommen wollen. Viele Teilnehmer waren schon vor zehn Jahren dabei, erzählen die Organisatoren Udo und Jörg Albers. „Mit ca. 300 Oldtimern haben wir einen neuen Rekord“, freut sich Jörg Albers. Er führte am Samstag die Ausfahrt von 105 Treckern über Abickhafe und durch Grappermöns mit seinem weißen Hanomag-Schlepper an; der gehörte einst zum Fuhrpark des Schaustellers van der Ville in Hamburg.

Uwe Caspers, Berthold Tjardes und Udo Albers legten sich Samstagnachmittag mächtig ins Zeug, um die 86 Fahrräder aus dem Fundus der Stadt Jever meistbietend zu versteigern – sie warben knapp 1000 Euro für das Dorfgemeinschaftskonto ein. Der Besucheransturm am Sonntag übertraf alle Erwartungen.

Auch die kleinen Gäste kamen voll auf ihre Kosten. Kein Dörpfest ohne Ingo Wiechmanns Kleintierschau und Schafschur, die Einblicke in das Landleben gaben. Die Weiterverarbeitung am Spinnrad zeigte Edith Kruse aus Dose, die auch interessierte Kinder zum „Spinnen“ ermunterte. Nebenan gab es Kostproben von Ziegenkäse. Imker Renke Oltmanns hatte seinen Bienenschaukasten aufgestellt und gab Kostproben des heimischen Honigs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.