• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Bürgerhausplatz Schortens: Initiative trommelt gegen Hotelpläne für den Marktplatz

14.04.2020

Schortens In Schortens formiert sich eine Bürgerinitiative gegen den geplanten Hotelbau auf dem Bürgerhaus-Platz. Initiatoren sind Georg Schwitters und Hans-Jürgen Klitsch. Sie wollen unter dem Titel „Stopp! Kein Hotel vor dem Bürgerhaus in Schortens!“ den Neubau verhindern.

Online-Petition

Georg Schwitters und Hans-Jürgen Klitsch starten wegen der derzeitigen Kontakteinschränkungen eine Online-Petition auf der Plattform

Unter dem Titel „Stopp! Kein Hotel vor dem Bürgerhaus in Schortens!“ wollen sie Unterschriften gegen die Hotelbau-Pläne sammeln. Bis die Unterschriftensammlung startet, nehmen sie Meinungen, Anregungen und Angebote zur Mitarbeit per E-Mail an Agora.Schortens@web.de an.

    openpetition.de

„Die Bebauung des Marktplatzes wird nach unserer Einschätzung von der Mehrheit der Bürger abgelehnt. Dem Protest dieser Bürger wollen wir Ausdruck verleihen“, teilen Klitsch und Schwitters mit. Ihre Kritik: „Eine Auslegung des Bebauungsplans im Rathaus fand zwar statt, doch durch das Corona-Virus wurde im März der Zugang verhindert, so dass der Bebauungsplan unseres Ermessens nach noch nicht beschlossen werden kann.“

Wie berichtet, plant der Investor, der auch die Wohnanlage Grön Winkel neben dem Rathaus baut, auf der Fläche neben der ehemaligen Tourist-Info und eines älteren Wohnhauses an der Menkestraße ein viergeschossiges Hotels in Klinkerbauweise

Das Hotel soll „Scharnierfunktion“ haben: Es soll das Bürgerhaus optisch an die Menkestraße anbinden.

„Die Idee, den Marktplatz teilweise zu bebauen, halten wir für städtebaulich verfehlt. Statt den Marktplatz aufzuwerten und attraktiv zu machen, geschieht das Gegenteil“, betonen Schwitters und Klitsch: „Das Bürgerhaus wird nach dem Bau kaum noch sichtbar sein“, glauben die beiden.

Sie kritisieren die Planungen als „innerstädtischen Frevel“: Ein Hotel kann man überall bauen, einen zentralen Marktplatz gewinnt man nicht neu. Statt das Heft des Handelns, was das Schortenser Zentrum betrifft, in der Hand zu halten, gibt man es an einen Investor ab“, beklagen die beiden.

Sie starten nun eine Online-Unterschriftenaktion und hoffen auf viele Unterstützer ihrer Bürgerinitiative.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.