• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Umweltschutz in Schortens: Damit der Wandel gelingt

29.10.2019

Schortens Jeder kann etwas tun, um das Klima zu schützen. „Vor allem wir hier an der Küste sollten Nachhaltigkeit in unseren Alltag integrieren“, ist Ina Rosemeyer, Leiterin des Regionalen Umweltzentrums (RUZ) Schortens überzeugt. Zusammen mit Susanne Balduff und Andreas Reiberg hat sie das Büchlein „Küstenwandel“ zusammengestellt: Das ist ein Überblick über die Möglichkeiten nachhaltigen Lebens und Einkaufens in der Region Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven.

Die Broschüre „Küstenwandel“

„Küstenwandel“ liegt ab sofort beim RUZ Schortens, in den Nationalpark-Häusern, in Rathäusern, Büchereien und Tourist-Infos zum kostenlos Mitnehmen aus.

Das Projekt wurde gefördert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und vom Land, von der Umweltstiftung Weser-Ems, von der Elfriede-Weich-Stiftung und von Friesenherz Tee gGmbh. Erarbeitung und Druck haben 12 000 Euro gekostet.

Das Büchlein enthält neben kompakten Infos zu Nachhaltigkeit in den Kategorien Lebensmittel/Ernährung, Haushalt/Wohnen, Mobilität/Reisen, Kleidung und Kosmetik eine Liste mit Akteuren zum Engagieren, Adresslisten von Geschäften und Anlaufstellen und eine Übersichtskarte.

Mehr Infos unter www.küstenwandel.de

Auch eine Internetseite „Küstenwandel“ steht seit Montag online: Darauf finden sich neben den Infos aus dem Büchlein Veranstaltungshinweise. Das Layout stammt von Grafiker Andreas Reiberg. Das Format ist so gewählt, dass das Büchlein einfach in die Hosen- oder Jackentasche passt.

„Küstenwandel“ ist eine Erweiterung des in mittlerweile zweiter Auflage erschienenen „Einkaufskompass“ zu regionalen Lebensmitteln. „Denn im Bereich Lebensmittel und Ernährung sind wir in der Region recht gut aufgestellt und es passiert viel“, sagt Susanne Balduff.

Deshalb wirft „Küstenwandel“ auch einen Blick auf die Bereiche Haushalt/Wohnen, Mobilität/Reisen, Kleidung und Kosmetik. Und weil „echter Wandel an der Küste nur funktioniert, wenn ihn alle gemeinsam gestalten“, enthält das Büchlein auch eine Liste von Verbänden, Vereinen und Institutionen, wo jeder sich weiter engagieren kann.

Unter Nachhaltigkeit versteht das RUZ-Trio „das große Vorhaben, Gesellschaft so zu gestalten, dass das Handeln einiger Menschen oder Staaten nicht auf Kosten und unter Ausbeutung anderer Menschen und nachfolgender Generationen geschieht“.

Zurzeit umfasst die Broschüre die Adressen von 83 Anbietern und Akteuren. „Natürlich gibt es in der Region noch viel mehr“, erklärt Ina Rosemeyer: „Doch nicht alle haben Rückmeldung gegeben.“ Die Internetseite bildet deshalb die stets aktuelle Erweiterung der Broschüre: Jeder Anbieter und Akteur, aber auch jeder andere Interessierte kann sich dort mit Hinweisen, Infos und Tipps zur Nachhaltigkeit in der Region melden.

Demnächst sollen dann noch Veranstaltungen unter dem Motto „Küstenwandel“ folgen.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.