• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Messe: Von Frauen nicht nur für Frauen

26.02.2018

Schortens Dass die Messe „Endlich Ich“ auch im zweiten Jahr ein großer Erfolg werden wird, war schon bei der Eröffnung ziemlich klar. Mit der Öffnung der Türen strömten am Sonntag zahlreiche Gäste in das Schortenser Bürgerhaus, um sich an den Ständen der 45 Aussteller zu informieren; aber auch das musikalische Rahmenprogramm des Chors „Choriosa“ unter Leitung von Susanne Siefken lockte Besucherinnen an.

„Probieren Sie alles aus“, forderte Schirmfrau Doortje Sabin die Gäste auf. „Hier können wir sehen, wie viele Unternehmerinnen mit Mut, Selbstvertrauen und Organisationstalent es hier in der Region gibt, die mit ihren Angeboten die Region und besonders Schortens bereichern.“

Und es war ein Tag der Frauen, auch wenn neben Bürgermeister Gerhard Böhling und Landrat Sven Ambrosy auch einige weitere Männer den Weg ins Bürgerhaus gefunden hatten. Und dafür steht das Angebot: Modisch war alles auf die festlich gekleidete Frau abgestimmt und dazu gab es ergänzend Farb- und Stilberatung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Breiten Raum nahm das Thema Gesundheit ein. Neben mehreren Heilpraktikerinnen stellten sich auch Firmen vor, die verschiedene Therapien anbieten – und zwar in der Bandbreite zwischen Wellness und Medizin. Ergänzt wurden diese Angebote durch ein Programm von Vorträgen im Obergeschoss, in denen es um Yoga, Schmerztherapie, Stilberatung und Beratung über Strategien im Umgang miteinander ging.

Auch Schmuck für die Frau gab es reichlich. Vom Schmuck aus altem Silberbesteck über Magnetschmuck bis zu edlen Stücken von der Goldschmiedemeisterin Anja Rieken waren auch käuflich zu erwerben. Auch Kleinmöbel und die grafische „Heimatliebe – Art“ der Künstlerin Sylke Sdunzig rundeten das Angebot ab.

„Das ist offensichtlich ein Angebot, was hier sehr stark nachgefragt wird“, freute sich Schortens‘ Bürgermeister Gerhard Böhling über den erfolgreichen Auftakt. Und auch die Veranstalterinnen Silke Schaper und Anke Braams sind sicher, dass es auch im nächsten Jahr die erfolgreiche Schau wieder geben wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.