• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Ratssitzung In Schortens: Mehr Betreuungs-Plätze für die Kinder in Schortens

28.02.2020

Schortens Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling hat zwar dem Antrag der CDU-Fraktion im Finanzausschuss zugestimmt, dass eine Arbeitsgruppe aus Politik und Verwaltung bis zum 30. Juni einen „Maßnahmen- und Prioritätenplan“ für die Finanzen der Stadt erstellt (wie NWZ berichtete): er sieht aber „unangebrachte Panikmache“ insbesondere seitens der CDU und widerspricht dem Begriff der „Verschuldungsorgie“.

Böhling sprach sich für eine interfraktionelle Arbeitsgruppe aus – dort laufe die Arbeit seiner Erfahrungen nach konstruktiver.

Krippenbau gestartet

Böhling berichtete von der Zunahme der Zahl der Krippen- und Kindergartenkinder in Schortens. „Mittlerweile haben wir zehn städtische, und drei kirchliche Kindergärten. Aus dem Jahr 2019 stehen uns noch Mittel zur Verfügung. Vielleicht investieren wir in weitere Krippen und Kindergärten. Wenn wir Geld ausgeben, dann gern dafür“, sagte er.

Inzwischen hat das Bauunternehmen Seibert aus Jever mit dem Neubau der Krippe am Bildungsstandort Oestringfelde begonnen. Fertigstellung ist zum Beginn des Kindergartenjahres am 1. August 2021 vorgesehen.

Der Bürgermeister berichtete außerdem, dass das Geruchsgutachten für die Grundschule Glarum keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen ergeben hat. Die Geruchsemissionen würden aber weiter unter Beobachtung stehen.

Die IDB Oldenburg wird ein erstes Konzept für das neue, circa 2 Hektar große Wohnbaugebiet an der Olympiastraße in Roffhausen erstellen. Das Verfahren soll im Mai starten. Das Planungsbüro Diekmann & Mosebach erstellt derzeit einen Entwurf für die Erweiterung des Gewerbegebiets Branterei um circa 8 Hektar. Noch vor der Sommerpause sollen sich die Ratsgremien damit befassen. Bis dahin führt die Stadtverwaltung Gespräche mit Grundstückeigentümern, deren Flächen aufgekauft werden könnten. Zwei Unternehmen haben bereits Flächen von der Stadt gekauft, um dort Firmengebäude zu errichten.

Erste Grundstückskäufe

Für die insgesamt neun Grundstücke, darunter vier für Mehrfamilienhäuser, im Baugebiet am Klosterweg sind erste Kaufverträge in Vorbereitung. Im Mai kann die Freigabe für potenzielle Bauinteressenten erfolgen. Die Regenwasserkanalisation in der Oestringer Straße ist fertig, die in der Sylter Straße/Helmsundstraße zu 80 Prozent, der Kanal in der Edo-Wiemken-Straße zu 25 Prozent. Die neuen Kanäle für Borkumer Straße, Kreuzweg Ost und Elbestraße sind ausgeschrieben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.