• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Erhalt des Mittelbahnsteigs Sande bleibt Schwerpunkt

20.02.2018

Schortens /Sande Der Fahrgastverband Pro Bahn Ems-Jade hält an der Realisierung eines Mittelbahnsteigs im Bahnhof Sande zur Verbesserung der Betriebs- und Fahrgastqualität fest. Das betonte Vorsitzender Hans-Joachim Zschiesche bei der Jahreshauptversammlung in Schortens. Schreiben mit der Bitte um Unterstützung sind an die Landkreise Friesland und Wittmund, die Gemeinde Sande, den Verkehrsverbund Ems-Jade, die Landesnahverkehrsgesellschaft, an den Arbeitgeberverband Jade und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann verschickt worden. Darin weist Pro Bahn darauf hin, dass ein ähnliches Projekt eines Mittelbahnsteigs in Rastede vor kurzen abgeschlossen wurde.

Der Vorstand von Po Bahn Ems-Jade

Vorsitzender bleibt Hans-Joachim Zschiesche (Wilhelmshaven), Bruno Braun (Aurich) wurde als Stellvertreter bestätigt. Neu als Stellvertreter ist Horst Waleczek (Jever). Schatzmeisterin bleibt Hildegard Zschiesche. Ausgeschieden sind Dr. Joachim Krug und Helmuth Cohrs.

Für dieses Jahr sind folgende Fahrten geplant: am 21. April zur Westfalenbahn/AG Ems; am 13. Mai zur Bremer Straßenbahn AG; am 28. Juli nach Westerstede zur Draisinen-Fahrt; am 15. September zur Leeraner Miniaturwelt.

Anmeldungen: Tel. 04421/84 635 (AB), E-Mail an h.zschiesche@pro-bahn.de oder zschiesche@probahn-emsjade.de.

Pro Bahn hält den Erhalt des Mittelbahnsteigs in Sande mit Blick auf den zunehmenden Schienenverkehr zum Jade-Weser-Port für wichtig: Der Bahnhof Sande ist der Kreuzungspunkt für Friesland und zu den Inseln. Den Personenverkehr in Sande auf einem Durchgangsgleis und einem Kopfgleis abzuwickeln mit zeitraubendem Gleiswechsel führe bei nur unwesentlichen Verspätungen zu Problemen bei den Anschlüssen. Ein reibungsloser Betrieb werde auch künftig nicht möglich sein, befürchtet Pro Bahn.

Zschiesche berichtete außerdem, dass die Regionalverbände Oldenburg Land, Osnabrück und Ems-Jade beschlossen haben, sich künftig zweimal im Jahr zu treffen, um gemeinsam Projekte bei Bus, Bahn und Schifffahrt zu besprechen, Gespräche mit Politik, Kommunen und Betreibergesellschaften zu organisieren nach dem Motto: „Alleine geht es gut, gemeinsam geht es besser!“ „Vor allem kann unter den drei Regionalverbänden Fachwissen gebündelt werden zum Vorteil der Region Nord-West-Niedersachsen“, sagte Zschiesche.

Zugenommen hat die Zahl der Beschwerden von Berufspendlern und Fahrgästen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Fahrgäste mit ihren Wünschen oder Beschwerden in schriftlicher Form an uns wenden“, betont der Vorsitzende.


Mehr Infos unter   www.probahn-emsjade.de 
Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.