• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Spielplätze: Ab Ostern wieder Spielen im Marienhof

09.03.2018

Schortens Absperrgitter und Bauzäune: Auf dem Spielplatz Marienhof in Schortens ist seit Wochen kein Kinderspiel mehr möglich. Der Platz ist gesperrt. Und mitten zwischen Schaukel und Kletterturm steht ein kleiner Bagger und wartet darauf, dass weiter gebaggert wird.

Der Spielplatz Marienhof wird gerade grundlegend saniert und aufgewertet. Eigentlich hätte der Platz – ebenso wie der Spielplatz am Eschenweg – noch 2017 fertig werden sollen. Doch erst hatten Lieferengpässe von Spielgeräteherstellern, später dann der Dauerregen und zuletzt der strenge Frost den Fortgang der Arbeiten verzögert. Nun aber sollen die beiden Plätze zügig fertiggestellt werden, sagt Andreas Stamer, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Stadt Schortens,

Am Marienhof kann man vom Zaun aus schon viel Neues entdecken: Etliche Geräte wurden erneuert und Flächen umgestaltet. Dort soll unter anderem die Senke (bisher die Basketballfläche) in einen naturnahen Bereich mit Baumstamm-Mikado umgestaltet werden. Auf dem Platz entstehen außerdem unter anderem ein Vogelnestbaum und ein Rutschturm. Der Pavillon wird in einen Sandspielbereich mit Wasserpumpe umgestaltet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch für die kleineren Kinder wird eine Kletteranlage errichtet. Diese Ideen hatte die Stadt zusammen mit den Anwohnern und den im Spielplatz-Umfeld lebenden Eltern entwickelt. „Wenn das Wetter einigermaßen stabil bleibt, sollten wir da bis Ende des Monats fertig sein“, hofft Stamer. Pünktlich zu Ostern, um den Platz vielleicht mit einer kleinen Ostereiersuche wiederzueröffnen. . .

Gleich im Anschluss wird dann der Platz im Eschenweg neu gestaltet, sagt Stamer. Wie berichtet, nimmt die Stadt für die Spielplätze Marienhof und Eschenweg jeweils 50 000 Euro in die Hand. Das Geld stammt aus den Verkaufserlösen bereits geschlossener, abgebauter und veräußerter ehemaliger Spielplatzflächen im Stadtgebiet.


  www.youtube.com/nwzplay 
Video

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.