• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Viele Bebauungspläne auf dem Tisch

20.08.2018

Schortens Die obere Menkestraße erhält einen neugefassten Bebauungsplan. Das wurde im Bauausschuss der Stadt Schortens beschlossen. Der Plan ist erforderlich, um mit der Schaffung von Kerngebietsflächen die Ansiedlung von großflächigem Einzelhandel zu erleichtern.

50 Meter lange Gebäude

Künftig soll es in der Hauptgeschäftsstraße der Stadt grundsätzlich auch möglich sein, Gebäude von mehr als 50 Metern Länge zu bauen. Festgeschrieben ist auch, dass im Erdgeschoss nur Ladenflächen entstehen dürfen und nur der rückwärtige Bereich für die Wohnbebauung vorgesehen ist.

In dem Bebauungsplan sind auch die größeren Versorgungszentren an der Menkestraße und am Mühlenweg (Aldi und Edeka) hervorgehoben. Die Vorschriften wurden geändert, damit die Lebensmittelmärkte mehr Spielraum bei künftigen Umbauten haben. Wie berichtet, plant aktuell der Discounter Aldi die Modernisierung seines Standortes am Mühlenweg.

Nicht zuletzt ergeben sich Veränderungen in dem Bereich Menkestraße/Rheinstraße. Die Fläche für den Gemeinbedarf „Tourist-Info“ ent­fällt, da die Tourist-Info einen neuen Standort in der Alten Ladestraße im Bahnhofsgebäude bezogen hat.

Tagungshotel

Am bisherigen Standort soll mittelfristig ein Tagungshotel entstehen. Mindestens einen Interessenten, der das Projekt verwirklichen möchte, soll es geben. Namen wurden indes noch nicht genannt.

Beschlossen wurde – wie berichtet – die Aufstellungsbeschlüssen für Bebauungspläne und Änderungen für den Diekenkamp, für den östlichen Teil des Huntsteerts sowie für die Olympiastraße in Roffhausen und den Tannenweg in Grafschaft.

Vertagt wurden die Entscheidungen für den Bereich Südliche Plaggestraße und den Lübbenweg. Der Lübbenweg in Ostiem ist eine Verbindung zwischen Plaggestraße und Klein-Ostiemer-Weg. In diesem Bereich plant ein Landwirt den Bau eines Maststalls für 80 000 Hähnchen. Die Bauvoranfrage liegt aktuell beim Landkreis. Laut Stadt handelt es sich um ei­nen sensiblen Bereich, in dem die Erweiterungsmöglichkeiten stark eingeschränkt sind. Vor einer Entscheidung müsse wohl auch ein Geruchsgutachten erstellt werden.

Oliver Braun
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965313
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Weitere Nachrichten:

EDEKA | ALDI

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.