• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Versammlung: Schwerpunkt auf Entwicklung einer App für Stadt

06.04.2016

Jever Modernisierung, Technisierung, mehr Zusammenarbeit – das sind die Schwerpunkte für den Verein „Jever Aktiv“. Darüber waren sich die Mitglieder des jeverschen Gewerbevereins bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend einig.

Schatzmeister Knut Kreye stellte die aktuellen Projekte von „Jever Aktiv“ vor. Davon wird eines die Bearbeitung der Homepage sein. Bereits im vergangenen Jahr habe der Verein mit 5000 Euro dafür die größte Einzelsumme investiert. „Ein Fokus liegt dann auf der Erstellung einer Karte mit Namen und Anschriften der Betriebe in Jever“, sagte Kreye. Dafür soll es parallel auch eine Web-App für Smartphones und Tablets geben. „So können wir zeigen, wie vielfältig Jever ist“, sagte er.

Weiterhin will der Verein gern ein Info-Terminal für die Stadt zur Verfügung stellen. Es soll moderner gestaltet werden als das Terminal, das an der Wangerstraße steht. Vorstellbar wäre, das Gerät, das interaktiv Infos über Jever, seine Geschäfte und Betriebe, die Geschichte und Möglichkeiten bietet, in der Tourist-Info aufzustellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsitzender Dirk Eden erinnerte an die verkaufsoffenen Sonntage sowie Veranstaltungen wie den Kiwittmarkt – auch wenn das Wetter nicht mitspielte. „Dafür war es in diesem Jahr umso besser.“ Auch der Brüllmarkt habe wieder viele Gäste erfreut.

Gerne schaute Dirk Eden auch auf die Verschönerung der Stadt: Die Blumeninseln und -ampeln sowie die Beleuchtung in der Weihnachtszeit, an der sich der Verein ebenfalls beteiligt. Kreye erinnerte an das Oldtimer-Treffen im März: „Von den Fahrern habe ich darüber nur Positives gehört.“

Begeistert waren die Mitglieder von der Idee von Alice Eckermann: Um den Plastik-Müll einzudämmen schlug sie vor, eine Stofftasche für Jever zu entwerfen, an der sich die Gewebetreibenden beteiligen können. „Die könnte mit einem Slogan für die Stadt gestaltet werden.“ Eden zeigte sich begeistert: Er werde den Vorschlag im nächsten Arbeitskreis Wirtschaft (6. Juni) ansprechen. Kreye betonte: „Das ist das, was wir für Jever brauchen.“

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.