• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Jubiläum: Seit 60 Jahren täglich im Salon

21.10.2015

Zetel In Zetel ist Martin Schimmeroth eine Institution. Generationen von Menschen schnitt er die Haare. Jetzt feierte der Friseurmeister ein ganz besonderes Jubiläum: das 60-jährige Bestehen seines Geschäftes am Ohrbült.

Es sollte eine Feier im kleinen Rahmen geben. Dennoch kamen zahlreiche Stammkunden zum Gratulieren und stießen mit dem 89-Jährigen und seiner Tochter Ingeborg Peuker mit einem Glas Sekt auf das Geschäftsjubiläum an. Eine Vielzahl von Stammkunden hält dem Friseursalon seit Jahrzehnten die Treue und schätzt die fachliche Qualität der Schneidekunst und die persönliche und familiäre Atmosphäre.

Senior Martin Schimmeroth plauderte ein wenig über die Geschichte des Salons: „Vor 60 Jahren übernahm ich ihn im Stolle-Haus am Ohrbült in Zetel und zahlte 500 D-Mark für die Ladeneinrichtung“, erinnerte sich der jung gebliebene Mann. Nach zehn Jahren endete jedoch der Mietvertrag. „Für den stolzen Preis von 30 D-Mark pro Quadratmeter kaufte ich das Grundstück in der zentralen Lage an der Neuenburger Straße“, betonte Martin Schimmeroth immer noch stolz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dort erbaute und eröffnete er den Friseursalon im Jahre 1965. Mit seiner Tochter führte er den Salon bis zu seinem 85. Lebensjahr. Erst im Jahr 2010 zog er sich von Kamm und Schere zurück. „Seitdem kümmert er sich um die Buchführung, hat ein Auge auf die Kasse und unterhält die Kunden“, sagt Ingeborg Peuker.

Denn in Sachen Kontinuität reicht die Geschichte der Familie Schimmeroth und des mit ihr verbundenen Friseurhandwerks über Generationen hinweg. Bereits die Eltern vom Martin Schimmeroth waren schon Friseurmeister. „Und in der Familie gibt es in der dritten Generation bereits 14 Friseure“, sagt er.

Tochter Ingeborg kümmert sich mit ihrer Schwester Hildburg um den Vater und führt den Salon. Auch sie hat das Friseurhandwerk im Blut. Als 67-Jährige könnte sie sich zwar längst zur Ruhe setzen. Aber der persönliche Umgang mit den Kunden macht ihr so viel Freude, dass sie noch nicht ans Aufhören denkt.

Das nächste Projekt im Hause ist derweil auch schon geplant: Am 10. November wird Martin Schimmeroth 90 Jahre alt. Und dann stehen die Geburtstags-Gratulanten im Salon am Ohrbült sicherlich wieder Schlange.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.