• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Sillensteder Hof: Zukunft unklar

24.10.2019

Sillenstede Eigentlich sind alle der vielfältigen Aktivitäten der Dorfgemeinschaft Sillenstede gut gelaufen, was sich auch in einem stattlichen Überschuss in der Kasse bemerkbar gemacht hat. Wenn es doch sorgenvolle Gesichter bei der Jahreshauptversammlung gab, hängt das mit dem Sillensteder Hof zusammen. Die Zukunft dieser für das Gemeinschaftsleben im Ort wichtigen Gaststätte bleibt weiterhin ungewiss.

Der Bürgerverein hatte schon im vergangenen Jahr die Initiative ergriffen und den Plan entwickelt, einen Förderverein zu gründen und aus der Gaststätte ein Dorfgemeinschaftshaus mit einem angeschlossenen Jugendraum zu machen. Dieser Plan wurde auch von der Stadt Schortens unterstützt. Heute ist der Plan leider vom Tisch. Das berichtete Bürgervereinsvorsitzender Hinrich Neumann.

Er hatte Verhandlungen mit dem Besitzer des Gebäudes aufgenommen; und dieser hatte einer Änderung der Nutzung des Gebäudes nicht zugestimmt.

Immerhin konnte der Wirt des Sillensteder Hofs den Vereinen zusagen, dass der Betrieb im Jahr 2020 noch ganz normal weiterlaufen kann und alle geplanten Veranstaltungen stattfinden werden. Für den angedachten Jugendraum hat die Kirche einen Raum im Gemeindehaus zur Verfügung gestellt.

Ähnlich sieht es beim ehemaligen „Kultkrug“ aus. Auch diese Gaststätte gehört dem Besitzer des Sillensteder Hofs und ist zurzeit nicht in Betrieb. Welche Pläne für den Kultkrug bestehen, war nicht zu erfahren.

Auch die Renovierung des Alten Rathauses in Sillenstede sorgt für Ärger. „Ohne jegliche Vorwarnung waren plötzlich die Handwerker da. Wir hatten nicht einmal Zeit, unsere Sachen aus dem Haus zu schaffen. Und die Räume werden wohl für den Rest des Jahres nicht mehr nutzbar sein. Da hätte ja mal jemand zum Telefon greifen können“, beschwerte sich Doris Wolken vom Chronikkreis.

Das sei unglücklich gelaufen, räumte Bürgermeister Gerhard Böhling ein. Was eigentlich in zwei Bauabschnitten geplant war, sei zu einem geworden, weil die Handwerker früher gekommen seien als geplant. Dafür könne er versprechen, dass das Haus sehr viel schöner sein wird, wenn es denn Anfang nächsten Jahres fertig ist.

Für das nächste Jahr muss sich die Dorfgemeinschaft Sillenstede allerdings nach einem neuen Vorsitzenden umsehen. Matthias Busch kündigte an, dass er sich nicht wieder zur Wahl stellen wolle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.