• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Seniorenbeirat: Soziales Netzwerk reicht jetzt landesweit

26.06.2012

BOCKHORN Der Seniorenbeirat der Gemeinde Bockhorn versteht sich als Teil des großen sozialen Netzwerkes in der Kommune, und folgerichtig hat er jetzt seine Fäden sehr weit gespannt, ins ganze Land hinein. Die Bockhorner sind Mitglied im Landesseniorenbeirat Niedersachsen geworden. Dem gehören 175 Beiräte an. Die Bockhorner sind nun als einzige aus dem Landkreis Friesland dabei, wie Hans-Joachim Thiele und Walter Daxl am Montag berichteten.

Thiele, der neue Vorsitzende des Seniorenbeirates in Bockhorn, hat gerade an einem Fortbildungsseminar in Helmstedt teilgenommen. Und darum geht es ihm und seinen Mitstreitern: „Wir wollen über den Landesbeirat mehr Informationen erhalten, wir bekommen Einladungen zu fachkundigen Referaten und Gesprächen, und umgekehrt steht uns die Landesgeschäftsstelle jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.“

In Bockhorn laufe die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung ausgezeichnet, betonten Thiele und Daxl: „Der Bürgermeister sagt uns, dass er froh ist, dass wir unsere Arbeit machen.“ Und da soll sich einiges verändern. Noch bietet der Beirat Sprechstunden an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat, 17 bis 18 Uhr, im Senioren- und Jugendzentrum an der Kirchstraße an. „Nun überlegen wir, regelmäßig auf dem Bockhorner Wochenmarkt für Informationen zur Verfügung zu stehen.“ Erfahrungsgemäß sind da viele ältere Mitbürger anzutreffen. Natürlich werden auch Hausbesuche angeboten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Nachfrage nach Beratungen sei vorhanden, es ginge zum Beispiel um Rentenfragen, Aufstellungen von Testamenten oder Rundfunkgebühren. Daxl und Thiele betonten aber: „Wir können keine Rechtsauskünfte erteilen. Wir vermitteln nur den Kontakt zwischen den älteren Mitbürgern und den zuständigen Behörden oder auch Rechtsanwälten.“ Für Nachfragen stehen Hans-Joachim Thiele, Telefon 0152/04311216, und Walter Daxl, Telefon 04452/ 1263, gerne bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.