• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kindergarten: Spende für neue Spielfläche

04.07.2011

SANDE Der Wunsch nach mehr Spielmöglichkeiten im Außenbereich besteht beim evangelischen Kindergarten Sande schon lange. Nun nehmen die Pläne konkrete Formen an, der finanzielle Grundstock ist gelegt. Beim Kindergartenfest übergaben Inge und Gerd Borchers eine Spende von 3333 Euro an den geschäftsführenden Pastor Gerd Pöppelmeier.

Das Ehepaar hatte vor kurzem seine goldene Hochzeit gefeiert und dabei um eine Spende für den Kindergarten gebeten. Sie hätten eine enge Beziehung zu der Einrichtung, sagte Inge Borchers, denn alle sechs Kinder seien hierher gekommen.

Nun werden auch schon sechs der insgesamt 14 Enkel in dem Kindergarten betreut. „Sechs Kinder, sechs Enkel, da haben wir mal ein bisschen mit den Zahlen gespielt – bei der Quersumme auf dem Scheck passt das wieder zusammen“, meinte Gerd Borchers schmunzelnd.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Geld soll in die Neugestaltung des Kindergartenspielplatzes investiert werden. Rund 10 000 Euro werden für einen ersten Bauabschnitt benötigt, bei dem auch ein Rundweg für Bobbycars und andere Tretmobile entstehen soll.

Auch der Erlös des Kindergartenfestes ist für dieses Projekt bestimmt. Pöppelmeier hofft nun auf weitere Unterstützung, auch von Seiten der Gemeinde Sande. Bürgermeister Josef Wesselmann hielt sich allerdings bedeckt. Die Ausgabe sei auf jeden Fall nicht im Etat vorgesehen und müsse vom Rat abgesegnet werden.

Allerdings gebe es positive Signale aus der Politik. Pöppelmeier möchte noch in diesem Jahr mit der Umgestaltung fertig werden.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.