• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

3000 Euro Belohnung Ausgelobt
Polizei fahndet mit Videos nach Brandstiftern in Syke

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Tennis: Staschen gelingt Überraschung

20.12.2011

VAREL Für eine faustdicke Überraschung hat Hannah Staschen vom gastgebenden TV Varel beim 21. Adventsturnier gesorgt. Die 15-jährige Obenstroherin brachte beim „Heimspiel“ in der Vareler Tennishalle das Kunststück fertig, in der Altersklasse U 16 auf dem Weg ins Endspiel die Nummer eins und Nummer vier der Setzliste aus dem Turnier um den „Vareler Dentaltechnik-Cup“ zu werfen.

Trotz der abschließenden Zwei-Satz-Niederlage (5:7, 2:6) im Finale gegen die an Nummer zwei gesetzte Franziska Lühring (TSV Havelse) zeigte sich die Lokalmatadorin hinterher hoch zufrieden mit ihrem Abschneiden. „Ich bin total zufrieden und hätte damit vorher nicht gerechnet“, erläuterte Staschen. „Einige meiner Gegnerinnen waren zwar jünger, aber ich bin im Moment gut drauf und habe auch wirklich gut gespielt.“

Die Friesländerin hatte zum Auftakt des stark besetzten Traditionsturniers Joana Wiemers (TK Nordenham) mit 6:1, 6:0 klar die Grenzen aufgezeigt. Danach bewies sie im Match-Tiebreak gute Nerven. So bezwang sie zunächst Nadine Gohra (Essener TV/Nr. 4) mit 6:3, 3:6 und 10:4. Gegen Turnierfavoritin Laura Bente (DTV Hannover/Nr. 1) gelang anschließend in drei Sätzen (6:2, 1:6, 6:2) der Sprung ins Finale.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrer Altersklasse waren zwei weitere Varelerinnen am Start. Doch sowohl Henriette Reiche – 5:7, 1:6 gegen Vivian Polzer (Eisenberger TC) – als auch Nina Haaker – 1:6, 2:6 gegen die spätere Siegerin Franziska Lühring – zogen in ihren Auftaktspielen den Kürzeren.

Bei den U-21-Juniorinnen gelang derweil der Dänin Martine Ditlev (15), die in ihrem Heimatland die Nummer eins in ihrer Altersklasse und Nummer sieben bei den Frauen ist, der Durchmarsch zum Turniersieg. Charlotte Reiche vom TV Varel schied gegen Patricia Regel (TSV Sasel) mit 2:6, 1:6 in der ersten Runde aus.

Bei den U-16-Junioren siegte – ohne Vareler Beteiligung – Niklas Gerdes vom TSV Bederkesa. Derweil waren bei den U-21-Junioren drei Lokalmatadoren am Start. Während Matthias Waleczek zum Auftakt dem späteren Dritten Tobias Loss (TC GW Rostenburg) mit 2:6, 0:6 unterlag, zog Jan-Philip Hupasch knapp mit 4:6, 6:7 gegen Pelle Boerma (TF Ahrensfelde) den Kürzeren. Im Achtelfinale war dann für Jens Bicker gegen den späteren Sieger Gian-Luca Blöcker (Oldenburger TeV) nach großer Gegenwehr nur ganz knapp mit 4:6, 7:6 und 3:10 im Match-Tiebreak Endstation.

„Es war wieder ein außergewöhnlich gutes Niveau zu beobachten“, zog Ulrich von Eßen, Erster Vorsitzender des TV Varel, ein zufriedenes Fazit des DTB-Ranglistenturniers.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.