• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Schulwegsicherheit: Stockdunkler Weg soll beleuchtet werden

01.03.2017

Jever Die FDP-Fraktion im jeverschen Rat vermisst Licht an Spielplatz und Brücke Katharinenstraße: Sie hat beantragt, das Thema in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Bauen, Stadtentwicklung, Straßen, Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft zu behandeln.

Laut Karl Oltmanns handelt sich um den Lückenschluss der Beleuchtung zwischen der Straße „Am Moorlandstief“ und der „Ludwig-Meinardus-Straße“. Diese Lücke umfasst ca. 150 Meter Fußweg über den Spielplatz Katharinenstraße sowie die Holzbrücke über das kleine Moorwarfer Tief.

An dieser Strecke stehen keine Straßenlaternen – doch der Weg ist ein intensiv genutzter Fuß- und Radweg aus dem Baugebiet „Klein Grashaus“ in die Innenstadt, weiß Karl Oltmanns.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So führt wochentags die Route des „Geh-Bus“ zur Grundschule Harlinger Weg über die Brücke Katharinenstraße. Der Geh-Bus besteht aus 20 bis 30 Schulkindern aus der 1. und 2. Klasse der Grundschule Harlinger Weg. Sie laufen vom Treffpunkt Ludwig-Meinardus-Straße mit einem Verkehrshelfer über den Spielplatz, entlang der Augustenstraße, queren die Mühlenstraße an der Fußgänger-Ampel und marschieren durch den Rüstringer Weg zur Grundschule.

„Der Spielplatz und die Holzbrücke sind dabei in den Wintermonaten absolut dunkel und daher nur eingeschränkt verkehrssicher. Seit vielen Jahren wird von den ehrenamtlichen Verkehrshelfern des Geh-Busses eine Beleuchtung hier angemahnt“, berichtet Karl Oltmanns. Darüber hinaus werde der Weg von fast allen Kindern und Jugendlichen aus dem Baugebiet zu den weiterführenden Schulen sowie von Erwachsenen mit dem Fahrrad genutzt. Die geschätzten Investitionskosten liegen bei 7000 bis 8000 Euro, so die FDP.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.