• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Schienenverkehr: Stromausfall legt Bahnlinie lahm

12.01.2013

Varel Eine Störung in einem Stellwerk der Deutschen Bahn hat den Zugverkehr zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg am Freitagmorgen für zwei Stunden unterbrochen. Zwischen 6.15 Uhr und 9.30 Uhr war der Strom im Stellwerk Oldenburg-Nord ausgefallen. Das war die Ursache für den Ausfall mehrerer Züge von und nach Oldenburg. Betroffen waren vor allem Berufspendler und Schüler.

Nach Angaben der Deutschen Bahn waren ins gesamt 16 Züge betroffen, acht hatten Verspätung, sieben Züge sind teilweise ausgefallen, ein Zug ist komplett ausgefallen. Für die Fahrgäste wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, insgesamt fünf Busse waren zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven unterwegs.

Unter den Betroffenen war auch Werner Krafft aus Varel, der nach Oldenburg zur Arbeit wollte. „Der Zug um 6.30 Uhr blieb bis 6.43 Uhr in Varel stehen, es hieß es gebe eine Signalstörung. Wir sind dann bis Jaderberg gekommen. Um 6.52 Uhr blieb der Zug dort endgültig stehen, dann hieß es, es gebe eine Stellwerksstörung. Bis 7.45 Uhr stand der Zug in Jaderberg.“ Schließlich habe es geheißen, dass die Strecke komplett gesperrt sei. „Um 8 Uhr waren wir zurück in Varel. Immerhin gab es eine Anzeige auf dem Laufband auf Gleis 1, dass der Verkehr nach Oldenburg und Wilhelmshaven gestört sei. Ich habe mir einen Tag Urlaub genommen“, ärgerte sich Werner Krafft. 16 Monate sei die Strecke ausgebaut (und dafür gesperrt) worden, und „jetzt fährt nicht ein einziger Zug pünktlich“. Da käme bei ihm Zorn und Wut hoch, wenn er von der fehlenden Minute höre, wegen der das barrierefrei zu erreichende Gleis 1 nicht angefahren werden könne. Er habe Verständnis für die verärgerten Pendler, die beklagten, dass sie sich wegen der Unpünktlichkeit rechtfertigen müssen. Den Ausfall der Züge „mitten in der Hauptverkehrszeit ist nicht schön“, sagte Katrin Hofmann, Sprecherin der Nordwest-Bahn und entschuldigte sich für die Ausfälle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie wies darauf hin, dass es ab 25. Februar zu Streckensperrungen wegen weiterer Baumaßnahmen entlang der Bahnlinie komme. Schienenersatzverkehr zwischen Rastede und Sande sei dienstags, donnerstags und sonnabends ab 18 Uhr angekündigt.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.