• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Deutsche Rotes Kreuz: Stühlerücken im Vorstand des Kreisverbands Jeverland

26.09.2013

Jeverland Beim Deutschen Roten Kreuz hat es im Hintergrund offenbar wieder kräftig gekracht: Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstag in der Begegnungsstätte Schortens hat Isis von Puttkamer, Leiterin der Sozialarbeit und der Wohlfahrtspflege ihre Ämter niedergelegt, Vorsitzender Johan Anton van Weelden hat ebenfalls seinen Abschied als 1. Vorsitzender genommen.

Zu den Gründen wollte DRK-Geschäftsführer Gerd Carls auf Nachfrage der NWZ  keine Auskunft geben – die Öffentlichkeit war von diesem Teil der Kreisversammlung ausgeschlossen worden.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Heinz Memmen gewählt, stellvertretende Vorsitzende sind Heide Bastrop und Arne Cordes-Gebken, Schatzmeister Hans Stümer, Kreisverbandsarzt Dr. Henning Fründt und Justiziarin Heike Fründt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsitzender Johan Anton van Weelden war zuvor mit der Ehrennadel des DRK-Landesverbands Oldenburg ausgezeichnet worden. Damit würdigt der Landesverband die herausragende Vorstandsarbeit von van Weelden, für die er überdurchschnittlich viel Zeit investiert habe, sagte Vizepräsidentin Maike Müller: „Johan Anton van Weelden ist es gelungen, in kurzer Zeit den Umbau und die Neuorganisation des Kreisverbands Jeverland mit Sitz in Jever umzusetzen.“

Johan Anton van Weelden war im Februar 2010 zum neuen DRK-Vorsitzenden gewählt worden, nachdem es zuvor massive Querelen im Kreisverband gegeben hatte.

134 Helferinnen und Helfer sind derzeit im DRK-Kreisverband aktiv. Die Bereitschaften sichern unter anderem den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, berichtete DRK-Bereitschaftsleiter Torben Bartels. 142 Veranstaltungen hat das DRK Jeverland im vergangenen Jahr sanitätsdienstlich betreut. In den Bereitschaften wurden 16 560 Dienststunden geleistet.

Die Jahresberichte skizzierten den hohen Leistungsstand der Helferinnen und Helfer. Bartels listete Material, Ausbildungsstand und Dienststunden auf. Das breite Betätigungsfeld der Sozial- und Seniorenarbeit stellte Isis von Puttkamer vor und berichtete von Blutspende- und Besuchsdiensten, Lehrgängen im Pflegehilfsdienst sowie vielen Seniorenveranstaltungen

Grußworte sprachen Jevers Bürgermeisterin Angela Dankwardt und Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling, Landrat Sven Ambrosy bestätige dem DRK eine wichtige Funktion im Katastrophenschutzplan des Landkreises. Für das Ehrenamt, so der Landrat, das in einer alternden Gesellschaft immer wichtiger werde, leiste das DRK einen wichtigen Beitrag.

Vizepräsidentin Maike Müller hatte in einem Vortrag auf die Geschichte des Roten Kreuzes zurückgeblickt: Die Erlebnisse auf den Schlachtfeldern von Solferino im Jahr 1859 waren für Henry Dunant Impuls, nach Möglichkeiten zu suchen, Verletzten Versorgung zu gewähren. Es folgte die Gründung des Internationalen Komitees der Hilfsgesellschaften für die Verwundetenpflege, einer Vorläuferorganisation des Deutschen Roten Kreuzes.

Die Gründung des internationale Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) 1876 in Genf erlebte der in Armut verstorbene Dunant indes nicht mehr. Auch die Entwicklung des Roten Kreuzes zur weltweiten Hilfsorganisation war damals kaum abzusehen.

Ausgezeichnet für 15-jährige Mitgliedschaft wurde Hanne Folkerts und für 25-jährige Mitgliedschaft Dr. Hartmut Garten. 35 Jahre ist Bernd Freese beim DRK und Hans Gerd Langmack und Hans Stümer wurden für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.