• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Tafel erfreut über Spende

07.10.2011

Die Lebensmittelsammlung der neuapostolischen Gemeinde Varel, die örtlicher Bestandteil der Aktion „Teilen tut gut“ der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland war, löste bei Anita Osterloh und Else Schreiber von der Vareler Tafel am Mittwoch große Freude aus. Klaus Uhlmann und Marten (5 Jahre) überreichten die Spende als Vertreter der Gemeinde. Die Gemeindemitglieder hatten zum Erntedankfest mehr als 300 Kilogramm haltbare Lebensmittel gesammelt, die durch Bargeldspenden in Höhe von 100 Euro ergänzt wurden. Dabei hatten sich auch Marten und die anderen Kinder der Gemeinde besonders mit der Sammlung für die Kinder mit Süßigkeiten und – welch schöne Voraussicht – Adventskalendern eingebracht. Anita Osterloh und Else Schreiber bedankten sich herzlich bei den Mitgliedern der Gemeinde und lobten das christliche Engagement und die ausgezeichnete Organisation der Aktion als vorbildlich. Angesichts dieser Freude dürfte sich auch bei den Mitgliedern der NAK-Gemeinde der Slogan der Gesamtaktion „Teilen tut gut“ realisiert haben.

Goldene Konfirmation gefeiert haben jüngst 64 Männer und Frauen in Varel. Nach einem Gottesdienst mit den Pastoren Elke Andrae und Tom Brok in der Schlosskirche unternahmen die Jubilare eine Stadtrundfahrt. Es schloss sich ein gemeinsames Mittagessen im „Tivoli“ an. Später stand noch eine Kaffeetafel auf dem Programm. Dabei hielt Diakon Gerhard Hufeisen einen Lichtbildervortrag über Varel. Pastor Martin Kubatta überreichte jedem Teilnehmer eine Urkunde „50 Jahre Konfirmation“.

Kaum ist die Feier zum 20-jährigen Bestehen von Friendship Force Varel vorbei, da ereilte den Verein erneut eine freudige Nachricht. Die fünfköpfige Jury des Centermanagements sowie der Werbegemeinschaft des Einkaufscenters „famila“ in Oldenburg-Wechloy hat sich im Rahmen seiner Aktion „Herein mit dem Verein“ für Friendship Force Varel als den Verein des Monats September entschieden. Damit verbunden war, sich an einem Tag in dem Einkaufszentrum zu präsentieren. Zudem durfte sich der Verein über eine Spende von 500 Euro freuen. Friend-ship-Force-Vorsitzende Birgit Wagner und der Chef für die Öffentlichkeitsarbeit, Heiner Kröger, entwickelten ein Konzept für einen Messestand. Die unübersehbare Form der Darstellung mit Vitrinen, Plakaten, Bannern, Kostümen, Fotos und Video-Show und – nicht zu vergessen – die Vereinsmitglieder als sachkundige Berater sollten die Aufmerksamkeit von Besuchern gewinnen und zu einem informativen Gespräch einladen. Dazu gab es selbst gebackenem Kuchen sowie kleine Geschenke. Bei den Beteiligten herrschte Stolz und Zufriedenheit vor und sie wünschten sich insgeheim, dass es sich insbesondere hinsichtlich der Mitgliederwerbung gelohnt hat, denn dann war die Präsentation nicht nur Anstrengung, sondern Spaß und Abwechslung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Saison „Radwandern mit Heinz“ ist beendet. Elf Radtouren zwischen 30 und 400 Kilometern waren geplant worden. Zehn Touren konnte der Vareler Heinz Wellmann zusammen mit 124 Radwanderfreunden umsetzen. Die Ziele waren für eine Halb-Tagestour im Nahbereich wie Melkhus oder Jade-Weser-Port, für die Mehrtagestouren die Wildeshauser Geest, das Oste-Tal und die obere Elbe. Nach Angaben der Radler waren alle Touren gut durch organisiert und die Tagesetappen für alle Mitfahrer gut machbar. Da fast ausschließlich abseits der Verkehrswege geradelt wurde, haben die Radfahrer auf allen Touren herrliche Eindrücke von der Natur mit nach Hause genommen. Auf den zehn Touren mit insgesamt 1600 Kilometern konnte der angeblich nicht so schöne Sommer dennoch genossen werden, denn es gab keinen Regentag in der Radsaison. Alle Mitfahrer haben die Touren ohne Blessuren beendet. Kleine Pannen am Fahrrad konnten vor Ort mit „Bordmitteln“ behoben werden. Den ersten Platz in der Saisonwertung erreichte Hannelore Wilken. Rang zwei belegte Inge Freese, Rang drei Karl-Heinz Cordes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.