• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Tennis: TV Varel stellt zwei Regionsmeisterinnen

16.08.2013

Varel Gleich dreimal standen am Ende der dritten Meisterschaften der Tennisregion Jade-Weser-Ems Spielerinnen des TV Varel auf dem Siegerpodest. So setzte sich bei den Frauen Hannah Staschen im vereinsinternen Finale mit 3:6, 6:4, 6:3 gegen Dana Harms durch. Derweil wurde die Varelerin Anong Rudkoffsky Regionsmeisterin bei den Frauen 40/50.

Mit 71 Teilnehmern, verteilt auf acht Konkurrenzen, hatte diese Meisterschaft, die beim TV GW Bad Zwischenahn und TC Edewecht ausgetragen wurde, die Erwartungen der Organisatoren erfüllt. Regionssportwart Oliver Novak und der Zweite Vorsitzende der Tennisregion, Hergen Spark, zeigten sich mit dem Verlauf und den Ergebnissen sehr zufrieden.

„Trotz Anmeldefrist währen der Sommerferien und gleichzeitig stattfindender hochrangiger Turniere im TV Nordwest, die diese Meisterschaft einige potenzielle Teilnehmer gekostet hatte, konnte die Teilnehmerzahl des Vorjahres gehalten werden“, freute sich Spark. „Zudem boten beide Anlagen Spielern und Zuschauern bei herrlichem Sommerwetter interessante Tennisbegegnungen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei gab es auch einige Überraschungen: So konnte Dana Harms (TV Varel) bei den Frauen als Ungesetzte zuerst die Nummer drei Laura Schneider (TC BW Delmenhorst) mit 6:0, 6:1 ausschalten und anschließend im Halbfinale die Favoritin Christin Helms (SVE Wiefelstede) mit 6:2, 7:5 schlagen. Im Finale unterlag sie dann in einer spannenden Partie knapp gegen die an Nummer zwei gesetzte Hannah Staschen (TV Varel).

Derweil war Jil Abels (FC Nordsee Hooksiel) im zweiten Halbfinale Hannah Staschen glatt in zwei Sätzen unterlegen (1:6, 1:6). Auch im Spiel um Platz drei gab es für die Friesländerin gegen Christin Helms beim 0:6, 0:6 nichts zu holen.

Die Konkurrenzen der Männer 60 und der Frauen 40/50 wurden in Kästchenspielen entschieden. Dabei setzte sich Anong Rudkoffsky nach drei Begegnungen ohne Satzverlust gegen die Konkurrenz durch. Sandra Riedel (FC Nordsee Hooksiel) war in der Gruppenphase als Vierte ausgeschieden.

Bei den Männern A verpassten sowohl Alexander Krafft (TV Varel) nach einem Erstrundensieg mit 7:5, 6:4 gegen Roy Rother (Lemwerder TV), als auch Marvin Glittenberg (TC Schortens) den Sprung ins Halbfinale. Glittenberg belegte am Ende in der Nebenrunde der Männer A/B den dritten Platz.

Bei den Männern 40 verpasste Torsten Riedel (FC Nordsee Hooksiel) den Sprung ins Halbfinale durch ein 0:6, 0:6 gegen den späteren Regionsmeister Oliver Novak (Oldenburger TeV). Bei den Männern 50 war für Manfred Faust (TV Varel) im Viertelfinale mit 2:6, 6:4, 1:6 gegen Thomas Papenroth (Rasteder TC) Endstation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.