• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Unmut über häufige Absage der Fährverbindungen

24.12.2014

Wangerooge /Hamburg Auf Wangerooge regt sich Unmut über die häufige Einstellung des Fährbetriebs zwischen Wangerooge und Harle durch die Bahntochter Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge. Erst am Montag hatte die Schifffahrt und Inselbahn für Dienstag wegen erhöhter Wasserstände alle Abfahrten von und nach Wangerooge abgesagt. Auch am Sonnabend vor dem 4. Advent fuhren keine Schiffe – tragisch für die Inselkinder, die zur Eisbahn nach Wilhelmshaven fahren wollten, und viele Insulaner, die die Umtide zum Einkaufen nutzen wollten.

Auch Einzelhändler Rüdiger Mann ist sauer: Seine für Dienstag erwartete Lebensmittel-Lieferung kommt nun erst an Heiligabend – und er muss Personal organisieren, das die Lieferung einlagert. „Dass Dienstag keine Schiffe fahren, haben meine Lieferanten nur durch Zufall erfahren, mir fehlt bei der Bahn die Verlässlichkeit“, kritisiert er.

„Viele Insulaner und Gäste fühlen sich in den letzten Tagen auf den Arm genommen – so jedenfalls die Reaktion vieler, die uns schriftlich vorliegen“, teilt auch Grünen-Ratsmitglied Peter Kuchenbuch-Hanken mit: „Für Dienstag wurde mit einem erhöhten Wasserstand von maximal plus 75 Zentimeter gerechnet. Es bestand keine Gefahr der Überspülung der Hafenanlagen. In der Vorhersage war Windstärke 7 in Böen bis 9 vorausgesagt, Windstärke 7 in Böen bis 9 sind gekommen.“ Das seien keine Wetterbedingungen, bei denen der komplette Ausfall der Fähren gerechtfertigt wäre.

Die Deutsche Bahn verweist indes auf das stürmische Wetter: „Der Ausfall der Fähren zwischen Wangerooge und Harlesiel erfolgt in der letzten Zeit öfters wegen starken Winds und Orkans. Aus diesem Grund kann auch eine frühere oder spätere Abfahrt der Schiffe nicht stattfinden“, teilte Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis in Hamburg auf Nachfrage der NWZ  mit. Grundsätzlich habe die Sicherheit des Schiffsverkehrs und die Sicherheit der Fahrgäste höchste Priorität.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Weitere Nachrichten:

Deutsche Bahn | Inselbahn Wangerooge

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.