• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

GALA: Unternehmerpreis für Brillen Babatz

23.01.2006

JEVER Neben Brillen Babatz waren die Unternehmen Elektro Burmann aus Cleverns und Poppinga Käseservice aus Funnix nominiert. Schon die Nominierung ist eine Auszeichnung.

von ulrich schönborn JEVER - Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, sagte Laudator und Vorjahres-Sieger Theodor Wagner, als er auf der 4. Unternehmer-Gala am Sonnabend im Schützenhof Jever das Geheimnis um den Titel „Unternehmer des Jahres 2005 in der Region Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund“ lüftete. Am Ende habe sich die Jury für die Firma Brillen Babatz entschieden, die sich neben einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung und einer konsequenten Mitarbeiterförderung auch durch ihr kulturelles Engagement auszeichne.

Neben Babatz waren die Firmen Elektro Burmann aus Cleverns und Poppinga Käseservice aus Funnix nominiert (siehe Info-Kasten). Gastgeber Dirk Eden vom Verein Jever Aktiv betonte, dass schon die Nominierung eine große Auszeichnung sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rüdiger Babatz, der den Preis gemeinsam mit seiner Tochter Wiebke entgegen nahm, wertete die Auszeichnung als Würdigung der ganzen Firma und gab das Lob an sein Team weiter. „Wenn es uns gelingt, die Mitarbeiter zu motivieren, muss uns nicht bange sein“, sagte er sichtlich gerührt.

Traditionsgemäß hat den Preis der Vorjahressieger gestiftet. Die Künstlerin Brigitte Delinger aus Holtgast hat in Wagners Auftrag eine Skulptur geschaffen, die mit zwei durch eine gehämmerte Metallscheibe verbundenen Granit-Halbkugeln das Zusammenwachsen der Region symbolisiert.

Schirmherr der 4. Unternehmergala war Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff. „Wir brauchen Vorbilder in Sachen Unternehmertum“, sagte er in seiner Festrede zum Thema „Eine Region im Aufbruch“. Der deutsche Mittelstand zeichne sich durch Optimismus, Verantwortungsbewusstsein und Engagement aus. Als Beispiel aus der Region nannte Wulff den Einsatz für die Küstenautobahn A 22.

Der Jade-Weser-Port und die Chemieansiedlung werde viele neue Arbeitsplätze in die Region bringen, betonte Wulff. „Sie bekommen den Tiefwasser-Hafen“, sagte der Ministerpräsident. Und er versprach, dass für Probleme mit der Bahntrasse und mit dem Vogelschutz im Voslapper Groden Lösungen gefunden werden.

Wulff betonte aber auch den Stellenwert des Küsten-Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Und nicht zuletzt habe die Region beim Thema „Energie“ Zukunftsperspektiven: „Sie haben Wind für Windenergie, Fläche für Biomasse und Gezeiten für die Wasserkraft“, unterstrich der Regierungschef. Mit Blick auf die zunehmende Knappheit herkömmlicher Energielieferanten wie Öl und Gas berge das große Chancen.

Auch die Unternehmer-Gala beweise, dass sich die Region im Aufbruch befinde. „Wir müssen auf Unternehmer setzen und nicht auf Unterlasser“, sagte Wulff unter dem Beifall der Gäste.

Jevers Bürgermeisterin Angela Dankwardt wertete die Gala und den Unternehmer-Preis als „Zeichen gegen den sich einschleichenden Prozess des Jammerns und Schlechtredens“.

Für Rüdiger Nietiedt, Präsident des Allgemeinen Wirtschaftsverbandes Wilhelmshaven-Friesland, ist der Preis ein „wichtiger Stein im Mosaik der regionalen Kooperation“. Landrat Sven Ambrosy verwies auf die Entwicklung der Region vom Sorgenkind zum Hoffnungsträger: „Hier wird Zukunft gestaltet“.

Preisträger Rüdiger Babatz forderte seine Unternehmer-Kollegen dazu auf, nicht nur zu arbeiten, sondern auch zu feiern – und läutete damit den geselligen Teil des Abends ein, der von der „Andreas Lorenz Showband“ musikalisch gestaltet wurde. Zuvor lud er die Bürger für Ende Mai zu einem Firmen-Fest im Klön-Hof in Jever ein. Dann werde aus dem von ihm gestifteten Brillen-Brunnen echtes Jever-Pils fließen.

„Wir müssen auf Unternehmer

setzen und nicht auf Unterlasser“

ministerpräsident christian wulff

drei unternehmen für den regionalen preis nominiert

Brillen Babatz wurde 1938 gegründet. Heute beschäftigt das Unternehmen mit fünf Optiker-Geschäften in Wilhelmshaven, Jever und Wiesmoor, das von Rüdiger Babatz und seiner Tochter Wiebke geführt wird, 50 Mitarbeiter. Der Firmeninhaber, der 1969 in den Familienbetrieb einstieg, ist auch bekannt für sein kulturelles Engagement – u. a. im Förderverein des Schlossmuseums Jever.

Elektro Burmann wurde 1842 als Landschmiede in Cleverns gegründet. Das Unternehmen mit 35 Mitarbeitern wird heute in fünfter Generation von Carl Burmann geführt. Der Dienstleister in Sachen Elektro-Technik und Kabelwartung setzt konsequent auf moderne Technik. Carl Burmann ist zudem für sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement bekannt – u. a. als Ortsbrandmeister.

Poppinga Käseservice in Funnix startete 1936 als Milchverteilerstelle. 1960 begann die Firma, Käse für SB-Läden in Scheiben zu schneiden und abzupacken. Heute generiert das von Sven Poppinga geleitete Unternehmen mit dem Aufschneiden, Reiben oder Würfen von Käse einen Jahresumsatz von 50 Millionen Euro und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.

IHK-Präsident Dr. Karl Harms nutzte die Unternehmer-Gala, um Katharina Kaiser aus Jever zu ehren. Die heute 22-Jährige kam 1990 aus Kasachstan nach Deutschland und hat ihre Ausbildung bei der Firma „Ihr Platz“ in Jever zur Einzelhandelskauffrau durchweg mit hervorragenden Noten abgeschlossen. „Auch sie sind ein Vorbild für berufliches Engagement und gesellschaftliche Integration“, sagte Harms. Gleichzeitig verwies er auf die steigenden Ausbildungsleistung hiesiger Unternehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.