• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Varel bekommt eigene Währung

26.11.2011

VAREL Zwei Neuerungen für die Kaufmannschaft und die Kunden der Vareler Innenstadt hat Jens Redeker für die Werbegemeinschaft am Freitag präsentiert. Zum einen bekommt Varel mit dem Einkaufsgutschein „Vareler Zehner“ nun eine eigene „Währung“. Der Gutschein ist ab Montag bei OLB, Nordwest-Zeitung, Raivo Varel, Modehaus Schnittger, Telefoncenter Herbst, Maschal in Altjührden, am Kiosk in Büppel, Pieper in Dangast erhältlich. Firmenkunden können ihren Bedarf in der Alten Apotheke decken. Der Vorteil des Vareler Zehners: Der Beschenkte kann sich das Geschäft selbst aussuchen, in dem er den Gutschein einlöst. Mehr als 22 Läden akzeptieren den Gutschein, weitere sollen folgen.

Antikes Schaukelpferd

Die zweite Neuerung betrifft eine Aktion der Werbegemeinschaft auf dem Adventsmarkt. Dort werden am Sonntag, 4. Dezember, verschiedene Gegenstände öffentlich versteigert. Die interessanten Unikate haben Mitglieder der Werbegemeinschaft gespendet. Sie werden von Auktionator Gerhard Lambertus versteigert. Unter der urigen Auktionsware sind ein altes Schaukelpferd, gestiftet von der Schmalzkuchenbäckerei Louis Rath, ein gepolsterter Sessel, ein massiver Messingleuchter, Damenhandschuhe, eine futuristische Schaufensterpuppe, dazu Lederhandschuhe, Handtaschen, ein Geweih, alte (aber unbenutzte) Schlittschuhe zum Drunterschrauben, eine handbemalte Milchkanne oder ein großer Teddybär. Viele dieser Gegenstände haben eine eigene Geschichte, wie die originalverpackten und unbenutzten Schlittschuhkufen von Firma Waffen Tückmantel, über die sich wahrscheinlich schon Kinder in den 50er Jahren gefreut hätten. Um sie nutzen, muss man stabile Schuhe (mit Ledersohle) haben.

Fritz Plöger wiederum hat einen hölzernen Rennwagen gespendet. Es handelt sich um einen Bausatz, der 1980 beim Möbelhaus Ikea zu erstehen war. Der Wagen ist nun zusammengebaut und kann ersteigert werden.

Förderverein profitiert

Es gibt auch modernere Ware: Kinderbesteck, eine Weihnachtsglocke, ein Modellbausatz für einen Fischkutter, eine Umhängetasche, eine Sporttasche und ein faltbarer Stuhl. Noch etwas in der Kategorie Kurioses: Fleischermeister Manfred Schlöndorf hat den Fleischwolf gestiftet, den er in seiner Lehrzeit genutzt hat. Das Versteigerungsgut ist am Sonntag, 4. Dezember, ab 13 Uhr zu besichtigen. Die Versteigerung beginnt um 15 Uhr und dauert bis circa 17 Uhr. Vom Erlös profitieren der Freibad-Förderverein und die nächste Aktion der Werbegemeinschaft.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.