• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Das kostet der Traum vom eigenen Haus

15.02.2020

Varel /Friesland Im Landkreis Friesland sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr fast ein Drittel mehr Bauplätze verkauft worden. Wie der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in seinem aktuellen Grundstücksmarktbericht bekanntgab, stieg der Markt um 27 Prozent an. 2018 verzeichnete Friesland im Vergleich zu 2017 noch einen massiven Einbruch um 33 Prozent.

Der Grund: „In der gesamten Region sind die Kommunen bemüht, durch unterschiedlichste Maßnahmen die Bereitstellung von Bauland zu fördern oder mindestens im Hinblick auf die Zielsetzung der Gemeinde zu beeinflussen“, sagte Martin Homes, Vorsitzender des Gutachterausschusses: „Das wichtigste Steuerungselement ist dabei die Bauleitplanung.“

Ausgewertet wurden 1874 Kaufverträge in Friesland. Das waren drei Prozent mehr als im Vorjahr (2018: 1815). Die Vertragszahlen explodierten dagegen in Wilhelmshaven. Nach einem Minus von 14 Prozent im Vorjahr stiegen sie 2019 um zehn Prozent.

Im einzelnen ergibt sich folgendes Bild für den Grundstücksmarkt:

Einfamilienhäuser

660 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden 2019 in Friesland verkauft. Das sind 52 weniger (7 Prozent) als im Vorjahr. Die meisten wurden zwischen 1950 und 1977 gebaut. Für ältere Immobilien wurden im Schnitt 1277 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche bezahlt. Bauten bis 1949 kosteten 1165 Euro, Häuser die von 1978 bis 2016 gebaut wurden 1488 bis 1848 Euro und Neubauten 2673 Euro (Vorjahr: 2127). Ein Beispiel für das Preisniveau in Varel: Ein Musterhaus in mittlerer Lage mit 140 Quadratmetern Wohnfläche und 700 Quadratmetern Grundstücksfläche kostete für das Baujahr 1980 180 000 Euro, für 2000 250 000 Euro. Das Preisniveau der Einfamilienhäuser ist im Jahr 2019 erneut um 6 Prozent gestiegen.

Reihenhäuser

Der Verkauf von Reihenhäusern und Doppelhaushälften ist im Landkreis Friesland im Vergleich zu 2018 um 17 Prozent gestiegen. Es wurden 144 Verträge beurkundet (Vorjahr 123). Neubauten erzielten Preise von 1938 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche (Vorjahr: 2084 Euro). Käufer zahlten pro Quadratmeter für Altbauten von vor 1949 laut Gutachterausschuss 810 Euro, 1205 Euro für Gebäude aus den Jahren 1950 bis 1977, 1532 (1978 bis 1990) sowie 1693 für Häuser, die zwischen 1991 und 2016 gebaut wurden. Das Preisniveau ist gegenüber dem Vorjahr weiter um 3 Prozent gestiegen.

Mehrfamilienhäuser

Obwohl günstiger Wohnraum gesucht wird, ging der Verkauf bei Mehrfamilienhäusern in Friesland weiter um 9 Prozent zurück. Es wurden 30 Verträge geschlossen. Das sind drei weniger als im Vorjahr.

Wohneigentum

2019 stagnierte der Verkauf von Eigentumswohnungen. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen sie um 2 Prozent. In Friesland wurden 361 Verträge geschlossen (2018: 355). Die Nachfrage ist indes vorhanden. Sie steigt besonders bei Singles, Kleinfamilien oder Alleinerziehenden. Aufgrund des Tourismus’ besitzt der Wohnungsmarktbereich in den Städten, Küstenbadeorten und auf den Inseln einen hohen Stellenwert.

Neubauten erzielten Preise von 2182 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche (Vorjahr: 2257 Euro). Käufer zahlten pro Quadratmeter für Altbauten von vor 1949 laut Gutachterausschuss 733 Euro, 1059 Euro (1950 bis 1977), 1265 (1978 bis 1990) sowie 1426 für Häuser, die zwischen 1991 und 2016 gebaut wurden. Das Preisniveau ist gegenüber dem Vorjahr weiter um 2 Prozent gestiegen, in den Küstenbadeorten um 8 Prozent.

Auskünfte

Qualifizierte Auskünfte (wichtig bei Erbschaften) kosten Geld. Der Bodenrichtwerte-Bericht (120 Euro) und der Grundstücksmarktbericht 2020 (95 Euro) sind im Internet gegen Gebühr einsehbar.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.