• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Pyramiden leuchten in der Innenstadt

25.11.2017

Varel Weniger Tannenbäume, dafür aber 22 neu angeschaffte Weihnachtspyramiden sollen in der Adventszeit die Vareler Innenstadt schmücken. Das kündigte der Vorsitzende der Vareler Werbegemeinschaft, Eckard Klein, jetzt bei der Jahreshauptversammlung an.

Zufrieden zeigten sich die Kaufleute mit den Aktionen des vergangenen Jahres, die häufig mit dem Stadtmarketing gemeinsam ausgerichtet wurden. „Das Kürbisfest war diesmal der Knaller“, so Klein, es sorgte für eine volle Stadt.

Allerdings lenken die vielen Aktionen in der Fußgängerzone bei den Festen von den Geschäften ab, stellten die Kaufleute fest. Anders sehe das bei der Lichternacht aus: Die farbenfroh beleuchteten Gebäude locken viele Schaulustige an, die dann auch in die Geschäfte kommen. Jedoch blieben manche Flecken unbeleuchtet, da sich die großen Handelsketten nicht an der Aktion beteiligen.

Um den Besuchern zu den Festen eine geschmückte Innenstadt zu bieten, sind viele Vorbereitungen nötig. „Aber es kann nicht sein, dass wir dafür immer um Hilfe betteln müssen“, bemängelte Klein die Hilfsbereitschaft der Kaufleute. Zukünftig werden daher die Schmückarbeiten als Fremdarbeiten vergeben. Um dies zu finanzieren, hat die Versammlung beschlossen, den Mitgliedsbeitrag für die von den Veranstaltungen profitierenden Mitgliedern um zehn Prozent zu erhöhen.

Der Vorstand bittet die Gewerbetreibenden auf einige kleine, aber wichtige Dinge zu achten: Die Internetseiten sollten aktuell gehalten und die Blumenbeete in der Stadt gepflegt werden. Ein weiteres Thema sei die Sauberkeit: „Ich habe einigen schon gesagt, wo man Besen kaufen kann“, so Klein. Laut Reinigungssatzung muss bis 12 Uhr vor den Geschäften gereinigt sein.

Die neue Post fügt sich gut in die Stadt ein, so die Kaufleute, die Parksituation sei entschärft worden. Allerdings sei der Eingang von der Fußgängerzone weder von Pekol aus noch von der Krabbenpulerin aus zu erkennen, beziehungsweise ausgeschildert.

Ein Dauerbrenner bei der Werbegemeinschaft sind die Öffnungszeiten: „Die sind uns total aus dem Ruder gelaufen, jeder macht, was er will“, meinte Klein und bedauert, dass die langjährigen Bemühungen zu einer Vereinheitlichung nicht gefruchtet haben.

Als Erfolgsmodell bezeichnete Klein den Vareler Zehner. Der Verkauf der Wertgutscheine, die in 33 Innenstadtläden einzulösen sind, habe sich wieder gesteigert.

Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt: Eckard Klein bleibt Vorsitzender, Jens Redecker sein Stellvertreter und Wiebke Rüther Kassenwartin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.