• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Per Anhalter in den nächsten Ort

25.05.2018

Varel „Nimm mich mit“ heißt es ab sofort in Varel. Mit Einweihung der neuen Mitfahrerbank an der Oldenburger Straße in Varel bei der Pestalozzischule wurde am Donnerstag der Startschuss für die Aktion „Mitfahrerbank“ gegeben. Sie soll den öffentlichen Personennahverkehr in Varel verbessern. Die Initiatoren Rolf Ammermann und Lothar Macht nahmen als Erste Platz auf der knallroten Bank, die Dierk Gröne und Jonas Niebling von der Papier- und Kartonfabrik Varel entworfen und gebaut haben.

Wie kann ich mitfahren?

Das Konzept ist simpel: Wer sich auf die Mitfahrerbank setzt, der möchte mitgenommen werden. Wohin es gehen soll, zeigen umklappbare Schilder, die an einem Pfosten befestigt sind. So kann der Autofahrer sehen, ob es nach Bramloge, Obenstrohe, Altjührden oder Büppel gehen soll. Die Aktion ist kostenlos, der „Mitnehmer“ darf kein Geld verlangen.

Wie komme ich aus den Ortsteilen in die Stadt ?

In den Ortsteilen gibt es keine Mitfahrerbänke. Wer am Fahrbahnrand in Richtung Varel steht und den Daumen oder den gelben Ausweis zeigt, der signalisiert den Autofahrern seinen Mitfahrwunsch.

Kann ich dem Fahrer
vertrauen
?

Jeder Fahrzeugführer sollte sich einen kostenlosen „Vertrauensausweis“ besorgen. Es gibt sie im „Büppeler Krug“ und in der Bäckerei Kappen in Büppel, bei Schreibwaren Müller in Obenstrohe, beim Dierks-Hof in Altjührden und im Vareler Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 14. Der Ausweis, innen an der Frontscheibe befestigt, zeigt an, dass der Fahrer registriert ist. Für die Mitfahrer gilt dasselbe, sie können – ebenfalls kostenlos – einen Ausweis abholen und sich somit ausweisen.

Werde ich nur mitAusweis mitgenommen?

Nein, ein Ausweis ist keine Pflicht; er kann jedoch Vertrauen fördern und so ein schnelleres „Mitgenommenwerden“ bewirken.

Warum gibt es nur eine Bank in eine Richtung ?

Das Projekt ist ein Test. Wird es „angenommen“, könnte es auf die anderen Richtungen ausgedehnt werden, zum Beispiel nach Seghorn, Bockhorn, Zetel, Dangast oder in die Wesermarsch.

Was ist das Ziel derMitfahrerbank?

Mit der Mitfahrerbank soll die Mobilität auf dem Land verbessert, der Gemeinschaftssinn gestärkt und die Umwelt geschont werden, sagte Lothar Macht bei der Einweihung der Bank. Ein halbes Jahr lang hat er gemeinsam mit Rolf Ammermann das Konzept entwickelt. Er dankte den vielen Förderern, insbesondere der Papier- und Kartonfabrik. Begeistert von der Aktion ist auch Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner. Er dankte den Initiatoren für ihr gesellschaftliches Engagement.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.