• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Projekt: Auf Patrouille gegen Umweltsünder

19.10.2020

Varel Seit zwanzig Jahren unterstützt die Gertrud-und-Hellmut-Barthel-Stiftung Klein- und Bergbauern im mittelamerikanischen Land Nicaragua. Bei dem Projekt der Agenda 21 Varel werden die Bauern in Umweltfragen geschult. Seit Jahren steht die Stiftung in engem Kontakt mit Melvin Perez, Leiter des Umweltbüros der Gemeinde Bonanza im Biosphärenreservat Bosawás. Auch sein Land bleibt von der Corona-Pandemie natürlich nicht verschont.

Ausstellung fällt aus

„Eigentlich sollte in diesem Jahr eine Ausstellung zum 20. Jubiläum der Zusammenarbeit der Agenda Varel mit dem Umweltbüro ausgerichtet werden. Eindrucksvolle Bilder vom Einsatz von Melvin Perez, von seinen Waldschutz- und Wiederaufforstungsmaßnahmen, seinem Kampf mit der Holzmafia und den Goldminen-Firmen zur Einhaltung der Umweltauflagen, seiner Arbeit mit Studenten und Schülern beim Pflanzen von Bäumen – in diesem Jahr 3000 – liegen bereit. Corona hat auch hier einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Dorothee Evers von der Barthel-Stiftung.

Karl Stahlberg, ein junger Arzt aus Hamburg, reist immer wieder nach Bonanza und berichtet von dort. Ebenso übersetzt er die Halbjahresberichte von Melvin Perez, die seit 20 Jahren pünktlich im Februar und im August geliefert werden. „Erfreut berichtet er dieses Mal über das Projekt der indigenen Kunsthandwerkerinnen, die aus der Rinde des Tropenbaums Tuno Kleidung und Kopfschmuck herstellen. Die Mayangna-Frauen präsentieren ihre Produkte auch schon außerhalb der Gemeinde mit großem Erfolg. Die Kakao-Kooperative verarbeitet vor Ort die Bohnen zu Schokolade. Ebenso blüht der Kaffee-Anbau. Allein hiervon profitieren 50 Familien. Erfreulich ist, dass das in Bonanza ansässige Minen-Unternehmen diese Initiative unterstützt“, berichtet Dorothee Evers. Zu seinen Versammlungen müssten die Bauern nicht selten zwei Tage über Berg und Tal laufen. Auch Melvin Perez führe immer wieder Patrouillen und Überwachungsvisiten über Land und Fluss, zu Fuß, zu Pferd oder per Boot durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dank an Melvin Perez

Workshops in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium und dem Nationalen Forstinstitut legen den Schwerpunkt auf Wiederaufforstung, Nachhaltigkeit, Vereinbarkeit von Landwirtschaft und Ökologie. Auch in Radiosendungen wird regelmäßig über dieses Thema berichtet.

Die Agenda freut sich, auch im nächsten Jahrzehnt mit der finanziellen Hilfe der Barthel-Stiftung die Arbeit von Melvin Perez zu unterstützen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.