• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Ratsherr fordert mehr Transparenz

27.06.2018

Varel Der parteilose Ratsherr Alexander Westerman hat sich als Reaktion auf den Artikel „Ärger um ein Heim für Bienen und Vögel“ (NWZ vom 26. Juni) für mehr Transparenz bei den Entscheidungen in der Kommunalpolitik der Stadt Varel ausgesprochen. „Die Politik wäre gut beraten, dort, wo Transparenz zwingend erforderlich ist, nichts hinter verschlossenen Türen zu diskutieren“, schrieb er am Dienstag.

Er nahm Bezug auf die Entscheidung des nicht öffentlich tagenden Verwaltungsausschusses der Stadt, einen Anpflanzstreifen nicht wie geplant im Neubaugebiet Hafenstraße anzulegen, sondern außerhalb auf einer Kompensationsfläche. Der Naturschutzbund Nabu warf den Ausschussmitgliedern daraufhin „Politik auf Zuruf“ vor.

Westerman: „Ich stand in Korrespondenz mit Herrn Heinze vom Nabu und mit einigen Bürgern, die sich zu Recht darüber beklagten, dass für große Investoren die Anforderungen im Bebauungsplan 201 weniger bzw. keine Pflanzstreifen vorzusehen, zugunsten der Investoren geändert wurden. Das gibt dem Ganzen ein Geschmäckle. Die Politik darf ihre Entscheidungen nicht vom Geldbeutel eines Investors abhängig machen.“ Der Investor zog den Antrag inzwischen zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.