• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Vareler Schleuse bleibt bis 25. Oktober geschlossen

19.10.2019

Varel Die Schleuse am Vareler Hafen bleibt eine Woche länger geschlossen als geplant. „Weil sich die Reparaturarbeiten verzögern, kann erst wieder ab Freitag, 25. Oktober, geschleust werden“, sagte Rainer Rädicker, Geschäftsführer des Zweckverbandes Vareler Hafen.

Ursprünglich war das Ende der Sanierung der Fluttorpaare für diese Woche vorgesehen. Dieser Termin war aber nicht zu halten. „Wegen der nassen Witterung verzögern sich die Korrosionsschutzarbeiten“, erläuterte Rainer Rädicker.

Am Mittwoch der vergangenen Woche war mit dem Einbau der inneren Fluttorpaare der letzte Bauabschnitt eingeleitet worden. Mit einem großen Kran waren die 26 Tonnen schweren Eisenkolosse in die Schleusenkammer gehoben, eingebaut und eingestellt worden. Dabei ist es wichtig, dass sie ganz genau schließen, denn auf den Toren lastet ein hoher Wasserdruck.

Mit der Rückkehr der Fluttore, die grundüberholt worden waren, war die Sanierung aber noch nicht beendet. „Die Restarbeiten nehmen noch einige Zeit in Anspruch“, hatte Rainer Rädicker gesagt.

Insgesamt investiert der Verband 350 000 Euro für die Erneuerung und damit für den Küstenschutz. Zuvor waren schon die äußeren Fluttorpaare überholt worden. Die Bauwerksprüfung von Anfang April – sie ist turnusmäßig und gesetzlich vorgeschrieben – ergab: Die beiden Fluttorpaare der Vareler Schleuse müssen überholt und saniert werden.

An den Toren wurden unter anderem die Dichtungen repariert sowie die Stemmknaggen. Diese Metallstempel, die die Tore wasserdicht verschließen, haben sich durch den permanenten Wasserdruck, der auf die Stahltore einwirkt, sowie das Öffnen und Schließen beim laufenden Betrieb abgenutzt.

Am Dienstag, 22. Oktober machen dann die Kontrolleure der unteren Deichschutzbehörde des Landkreises Friesland sowie von II. Oldenburgischen Deichband während der Herbstdeichschau Station an der Vareler Schleuse. Sie überprüfen, ob das Bauwerk nach der Sanierung für die Sturmflutsaison gewappnet ist.


Ein Film vom Einbau der Tore   www.youtube.com/nwzplay 
Mehr Bilder vom Einbau unter   www.nwzonline.de/fotos 
Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.