• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Seit 40 Jahren für Kinder im Einsatz

21.10.2019

Varel „Heute ist jedes fünfte Kind auf Grundsicherung angewiesen“, sagte der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies am Samstag und meinte: „Da ist was faul.“ Die Kinder seien in ihre Situation hineingeboren worden und müssen nachhaltig unterstützt werden. Genau dies tue die Ortsgruppe Varel des Deutschen Kinderschutzbunds nun schon seit 40 Jahren und feierte jetzt diesen runden Geburtstag.

Vorsitzender Werner Hartmann konnte neben Mitgliedern und Gästen auch drei Generationen der im Verein aktiven Familie Dobberstein begrüßen, Helga, ihren Sohn Rainer und Enkel Christian. Der Kinderschutzbund möchte eine kinderfreundliche Gesellschaft, in der die geistige, seelische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefördert wird.

Schwerpunkte bei der Gründung waren die Feriengestaltung oder auch der Schulbuchkauf. „Wir versuchten, wirtschaftlich schwachen Familien möglichst anonym zu helfen“, erzählten die Gründungsmitglieder Volker Pape und Karl-Heinz Funke. „Leider ist der Bedarf für eure Hilfe immer noch da“, so Lies.

Denn auch heute bestehen eigentlich die gleichen Probleme. „Hast du nicht die entsprechende Kleidung, bist du schon unten durch. Kinder können grausam sein“, sagte Volker Pape. Wo immer die ehrenamtlichen Helfer des Kinderschutzbundes von Benachteiligungen oder familiären Problemen erfahren, versuchen sie, ganz im Stillen zu helfen.

Die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller sagte: „Ihr macht die Welt der Kinder besser und sorgt für leuchtende Augen.“ Marianne Kaiser-Fuchs vom Landkreis Friesland lobte: „Ihr habt immer ein offenes Ohr für die Probleme.“ Und, um von den Problemen zu erfahren, wurde schon kurz nach der Vereinsgründung ein Sorgentelefon ins Leben gerufen, das mittlerweile von der später eingerichteten deutschlandweiten „Nummer gegen Kummer“ (116 111) abgelöst wurde.

Die Hauptarbeit des Ortsverbands besteht in Beratungsgesprächen mit Familien, Einzelpersonen, Behörden und Institutionen mit den Zielen der Verbesserung der materiellen Lebensbedingungen der Kinder und Familien, einer kinderfreundlichen und gesunden Umwelt und guten Einrichtungen für Kinder und Jugendliche.

Darüber hinaus werden Kinderfeste, Flohmärkte, Vorlesestunden, Basteln und vieles Weiteres angeboten. Zu den langjährigen Aktionen für wirtschaftlich benachteiligte Kinder sind in jüngster Zeit Angebote für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge hinzugekommen. Vor drei Jahren eröffnete der Verein das Soziale Kaufhaus in Varel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.