• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Mobilitätszentrale in Güterhalle

09.12.2019

Varel Die Güterhalle am Vareler Bahnhof verkommt zusehends und passt nicht mehr in das aufgewertete Bahnhofsquartier. Der Bauausschuss der Stadt Varel wird an diesem Montag ab 17 Uhr in seiner Sitzung im Rathaus II in Langendamm über Pläne für die denkmalgeschützte Halle beraten. Sie sehen vor, die Güterhalle zu einer „Mobilitätszentrale“ und Sitz eines zu etablierenden Kompetenzzentrums „Ländliche Mobilität“ auszubauen.

Die Güterhalle soll saniert und in drei Modulen betrieben werden:

 Fahrradstation

 Büroflächen für verkehrsaffine Unternehmen

 Forum, Büro-, Ausstellung- und Veranstaltungsfläche für Aktivitäten, die der Revitalisierung der Güterhalle dienen.

Der Plan sieht vor, dass sich die Stadt Varel mit einem Betrag von maximal 200 000 Euro an der Sanierung der Güterhalle beteiligt. Die Güterhalle am Vareler Bahnhof ist seit 2005/06 im Eigentum der Stadt Varel. Sie wurde im Zuge der Sanierung des eigentlichen Bahnhofsgebäudes miterworben und dient derzeit lediglich sporadisch als Abstellfläche.

Leider sei es in den vergangenen Jahren trotz mehrfacher Bemühungen nicht gelungen, einen Erwerber für die Güterhalle zu gewinnen, heißt es in der Vorlage der Ausschusssitzung. Ansätze in Richtung Kultur und/oder Café seien gescheitert. Regional tätige Bäckereien sähen keinen wirtschaftlichen Erfolg in einer Betreibung. Die Güterhalle verkomme zusehens und wäre bald ein „Schandfleck“.

Zu Beginn des Jahres hatte die Verwaltung das Projekt „Revitalisierung der Güterhalle“ vorgestellt. Das Projekt wurde zwischenzeitlich verschiedenen Fördergeldgebern vorgestellt und überall für ausgesprochen interessant gehalten, so die Stadtverwaltung.

Kerngedanke des Projektes ist es, dass die Stadt Varel gemeinsam mit der Firma Mobile Zeiten, einem Verkehrsplanungsunternehmen aus Oldenburg, ein Konzept entwickelt, um die Güterhalle zu einem multifunktionalen Büro-, Geschäfts- und Veranstaltungsgebäude umzubauen, das der Projektidee Revitalisierung der Güterhalle zu einer Mobilitätszentrale und Sitz eines zu etablierenden Kompetenzzentrums „Ländliche Mobilität“ gerecht wird.

Weitere Themen im Ausschuss sind die Errichtung einer Ampelanlage an der Dangaster Straße in Höhe der Danziger Straße und ein Antrag auf geschwindigkeitsreduzierende Maßnahmen auf der Waldstraße.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.