• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

„Viele Vorteile im Wettbewerb“

07.08.2012

JEVER Zahlreiche Bewerbungen sind bereits eingegangen. Doch noch ist Zeit, am Wettbewerb „Gemeinsam stark für Familien“ teilzunehmen: Die Bewerbungsfrist endet am 31. August.

Gesucht werden familienfreundliche Unternehmen im Landkreis Friesland. Dabei hat das Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Friesland, das den Wettbewerb veranstaltet, insbesondere Kleinbetriebe sowie touristische und kulturelle Einrichtungen im Blick. Der Fantasie für Familienfreundlichkeit sind keine Grenzen gesetzt: So können flexible Arbeits- und Kinderbetreuungszeiten ebenso ausgezeichnet werden wie kindgerechte Räume oder Produkte.

Die Auszeichnung ist nicht nur eine Bestätigung entsprechenden Engagements, sondern kann den geehrten Firmen auch handfeste Vorteile im Wettbewerb bringen. „Es war eine schöne Werbung – möglicherweise haben wir dadurch einige kleine Aufträge durch öffentliche Auftraggeber bekommen“, sagt zum Beispiel Heinz-Hermann Oetjen von dem Unternehmen Elektro Dirks aus Sande, das bei der Wettbewerbsrunde 2010 ausgezeichnet worden war.

Auch hätten sich viele Kunden und Mitbewerber dafür interessiert, wie der Betrieb Elternteile bei der Organisation des Familienlebens unterstützt. Die Jury überzeugte seinerzeit, dass das Unternehmen bei der Planung von Arbeitsabläufen auf familiäre Verpflichtungen Rücksicht nimmt und in Notfällen Kinder mit in den Betrieb gebracht werden können.

Auch Ute Eden vom Familotel Frieslandstern in Horum hat nach der Auszeichnung im Jahr 2010, bei der sowohl familienfreundliche Angebote für Gäste als auch für Mitarbeiter gewürdigt wurden, viele positive Rückmeldungen erhalten. Das Hotel habe den Wettbewerb zum Anlass genommen, noch einmal alle Bereiche auf Familienfreundlichkeit hin zu durchleuchten. Ein konkretes Ergebnis: „Wickeltische gibt es bei uns jetzt auch in der Herrentoilette, damit auch Väter die Windeln ihrer Kinder wechseln können“, berichtet Ute Eden.

Die Bewerbungsunterlagen sind bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Friesland, Elke Rohlfs-Jacob, (Telefon 04461/919 2500) erhältlich. Eine Fachjury ermittelt die Gewinner. Ihr gehören Vertreter des Familienbündnisses, der Kreisverwaltung, der Wirtschaftsförderung, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer an. Die Gewinner erhalten eine Plakette, mit der sie offiziell als familienfreundliches Unternehmen werben können.

Der Preis wird voraussichtlich am Donnerstag, 4. Oktober, auf Schloss Gödens vergeben.

2008: Traberhof von Kea und Remmer Müller, Hooksiel (er erhebt keine Stornogebühren, wenn Kinder plötzlich krank werden). Sanitär Boos, Varel (Heimarbeit und flexible Arbeitszeiten).

2009: Bäckerei Müller & Egerer, Rastede (Teilzeit-Ausbildungsplätze). Landessparkasse zu Oldenburg (aktive Werbung für Elternzeit für Väter). Maschal Möbel Altjührden (betriebseigenes Kinderspielzimmer). Volksbank Jever (individuelle, aufs Familienleben abgestimmte Arbeitszeiten).

2010: Familotel Friesland-Stern, Horum (eigenes Büfett für Kinder). Kinderkrippe Sonnenkäfer, Jever (Familienfreundlichkeit nach außen und nach innen). Elektro Dirks, Sande (betriebliche Kinderbetreuung im Notfall).

Ulrich Schönborn stv. Chefredakteur / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.