• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Menschen: Vom Landwirt zum Hotelier

21.05.2011

JEVER 34 Jahre lang saß er für die CDU im Stadtrat Jever, hat sich dort schwerpunktmäßig mit Finanzen, Bauplanungen und der Landwirtschaft befasst und zahlreiche Ausschüsse geleitet. Bei jeder Kommunalwahl erhielt er großen Zuspruch. Anton-Wilhelm Janssen hat sich erfolgreich engagiert, er „klebte“ aber nicht an seinem Ratsmandat. „Mit 65 sollte für mich Schluss sein, ich wollte den Platz für Jüngere räumen“, begründet er seinen Entschluss, bei der Kommunalwahl im Jahr 2006 nicht mehr anzutreten.

Jetzt, zum Ende der aktuellen Legislaturperiode – ein neuer Stadtrat wird am 11. September gewählt –, blickt er zufrieden zurück auf diese Entscheidung. Er habe sie nicht bereut, betont Janssen, der kürzlich seinen 70. Geburtstag gefeiert hat.

Seine Hoffnung, dass sich jüngere Bürger im Rat für die Stadt engagieren, habe sich aber nur bedingt erfüllt, „In allen Parteien gibt es das Phänomen, dass sich etablierte Amtsträger schwer tun, Nachwuchspolitikern eine Chance zu geben“, sagt Janssen. Dazu komme das Zeitproblem. Während früher grundsätzlich abends getagt worden sei, fänden heute viele Sitzungen der Ratsgremien am Nachmittag statt. Zudem sei der Ersatz für Einkommensausfälle eher symbolisch. Aktive Kaufleute, Handwerker und Landwirte hätten so Schwierigkeiten, Ratsmandate zu übernehmen. „Der Rat droht, zur Rentnergang zu werden“, befürchtet Janssen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der CDU gehört er noch an, aus der Politik hat er sich aber zurückgezogen. Deshalb will Janssen die Beschlüsse, die in der Zeit nach seiner Ratstätigkeit gefallen sind, auch nicht kommentieren. Nur eines ist ihm wichtig: „Die Entscheidung, den Kindergarten von Sandelermöns in einen Neubau an der Grundschule Cleverns zu verlegen und so den Schulstandort im Außenbereich zu stärken, war richtig“, betont er.

Die Altgemeinde Cleverns bildete den Schwerpunkt in Janssens Ratsarbeit. Nach der Kommunalreform, bei der Cleverns und Jever zusammengefasst wurden, zog der damals 31-Jährige 1972 in den Stadtrat ein, um dort die Interessen seiner Altgemeinde vertreten zu können. Bis 1996 war Janssen Landwirt in Cleverns und bewirtschaftete den Familienhof an der Sandeler Straße. Neben der Ratsarbeit engagierte er sich in landwirtschaftlichen Fachverbänden und war Mitglied im Aufsichtsrat der Volksbank Jever.

Inzwischen hat er das Fach gewechselt und ist vom Landwirt zum Hotelier geworden. Ein Grund waren Rückenprobleme, die die harte körperliche Arbeit in der Landwirtschaft erschwerten. Seit 1996 ist der Hof in Cleverns verpachtet. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Mary Eilers kaufte Janssen das Hotel am Elisabethufer in Jever und baute es kontinuierlich aus. Das Haus verfügt über 21 Betten und hat viele Stammkunden. „Ich hatte immer viel mit Menschen zu tun , das kommt mir auch hier zugute“, sagt Janssen.

So gibt es auch noch keine Pläne für einen Ruhestand. Im ganzjährig geöffneten Hotel haben Janssen und Mary Eilers zwar eine Sieben-Tage-Woche. Durch gute Planung und engagierte Mitarbeiter könne man sich aber auch Freiräume schaffen – „mehr als in der Landwirtschaft“, so Janssen. Diese Freiräume nutzt er unter anderem, um seinem großen Hobby nachzugehen: Janssen ist leidenschaftlicher Jäger.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.