• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Flugzeugbau: Vom Motorenwerk zum Laserzentrum

03.06.2016

Varel Auf eine wechselvolle Geschichte blickt der Standort des Flugzeugzulieferers Premium Aerotec (PAG) in Varel zurück. In diesem Jahr feiert das Unternehmen das 80-jährige Bestehen seines Standorts.

Erbaut und gegründet wurde das Motorenwerk Varel 1936 von dem Ingenieur Jean Sieben und dem Kaufmann Wilhelm Johann Schoener. 1941 übernahm der Flugzeugbauer Focke-Achgelis das Werk. Fortan wurden in Varel Flugzeugmotoren repariert und Fertigungsvorrichtungen für Weser-Flug gebaut. Auch Hunderte von Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern wurden in dieser Zeit in dem Werk beschäftigt.

Nach dem Ende des Krieges besetzten die Alliierten das Werk in Varel. Von da an wurden in Varel bis 1949 Kfz-Motoren der englischen Truppen instandgesetzt und später Fahrradhilfsmotoren gebaut. Mehrfach wechselte auch der Name des Werkes. Jeder Name steht auch für eine Epoche des Flugzeugbaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Begonnen wurde mit dem Flugzeugbau in Varel im Jahr 1955. Gefertigt wurden damals Vorrichtungen und Zerspanteile. Bald spezialisierte sich das Werk auf diesen Bereich und wurde 1964 zum zentralen Zerspanungswerk der Vereinigten Flugtechnischen Werke (VFW).

Dieser Umstand und auch die frühe Beteiligung am Airbus-Programm seit Mitte der 70er Jahre wurde schließlich wegweisend für den Standort. Varel erhielt als Zerspanungswerk die Zuständigkeit für den Airbus-Verbund. Das Werk, das einst auch „Schmiede im Wald“ genannt wurde, entwickelte sich zum Kompetenzzentrum für Fertigungsmittelbau. In den 70er Jahren prägte Heinz Seidenpfaden das Werk. Fast 20 Jahre lang war er technischer Leiter.

Seit Ende 2008 gehört der Standort zur Premium Aerotec GmbH. Heute hat Gerd Weber die Werkleitung inne. Das Werk in Varel verfügt über vielfältige Kompetenzen, insbesondere in der Herstellung und Montage von Flugzeugstrukturbauteilen. Der Standort ermöglicht eine in der Luftfahrtindustrie einmalige Verbindung von Hochleistungszerspanung und 3-D-Druck von Titanbauteilen.

Das 80-jährige Bestehen des Standorts feiert PAG mit einem nicht öffentlichen Familientag am Sonntag, 5. Juni. Auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat sich angekündigt. In seinem Beisein wird der neue und derzeit größte 3-D-Drucker, der per Laser Titanstaub zu Werkstücken verschweißt, in Betrieb genommen. Im Januar wurde eine Produktionshalle für den in Varel entwickelten 3-D-Druck von Flugzeugteilen offiziell eingeweiht.

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.